So gelingt Männern die Entfernung der Körperhaare

Baierbrunn (ots) – Glatte Haut liegt im Trend – nicht nur bei Frauen: Millionen Männer wollen ihre Haare auf Rücken, Brust und an den Beinen loswerden. 41 Prozent der Männer in Deutschland enthaaren sich, so das Ergebnis einer Studie. Dabei gibt es unterschiedliche Methoden der Enthaarung, wie das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ in seiner aktuellen Ausgabe schreibt.

Wachs und Epiliergeräte enthaaren für einige Wochen

Mit einer Nass- oder Trockenrasur oder einer Enthaarungscreme wird das äußere, sichtbare Haar entfernt. „Das ist nicht schmerzhaft, muss aber regelmäßig wiederholt werden, weil die Haare rasch nachwachsen“, sagt Dr. Andreas Finner, Hautarzt und Haarspezialist bei der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft. Gegen Hautreizungen nach der Rasur helfen Gele mit Aloe vera, Cremes gegen einwachsende Haare oder desinfizierender Balsam. Eine weitere, länger anhaltende Methode: Wird der obere Bereich der Haarwurzel mit entfernt, hält die Glätte einige Wochen an. Am besten eignen sich dafür Wachs und elektrische Epiliergeräte, vor allem bei größeren Hautflächen. Einzelne Haar werden mit der Pinzette oder einem Faden ausgezupft.

Glatte Haut für mindestens ein Jahr

Noch nachhaltiger und oft länger als ein Jahr wirksam ist es, wenn auch der untere Bereich der Haarwurzel zerstört wird. Dies geschieht mit Blitzlampe und Laser. Diese Methode funktioniert am besten bei heller, ungebräunter Haut im Winter. Blitzlampen werden für die Enthaarung größerer Flächen eingesetzt, allerdings bergen sie eine gewisse Gefahr, die Haut zu verbrennen. Mit dem Laser entfernt der Hautarzt das Haar ganz gezielt.

Übrigens: Weitere Tipps für die Körperpflege finden Männer unter http://www.apotheken-umschau.de/maennerpflege .

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 6/2020 B liegt aktuell in den meisten Apotheken aus. Viele weitere interessante Gesundheits-News gibt es unter https://www.apotheken-umschau.de .

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de http://www.wortundbildverlag.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/52678/4630181
OTS: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen

Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell