RTLZWEI-Sozialreportagen erfolgreich in der Prime Time sowie Late Prime

München (ots) –

– Um 20:15 Uhr: „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ erreicht 7,4 % MA (14-49 Jahre) und 9,0 % MA (14-29 Jahre) – „Hartz und herzlich“ aus Bitterfeld-Wolfen mit 8,6 % MA (14-49 Jahre) und 11,0 % MA (14-29 Jahre) – RTLZWEI-Tagesmarktanteil: 6,0 %

RTL ZWEI punktet am gestrigen Dienstag mit den Sozialreportagen: Um 20:15 Uhr erzielte „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ 7,4 % MA in der klassischen Zielgruppe der 14-49-Jährigen und erreichte bis zu 1,19 Mio. Zuschauer gesamt. Auch in der jungen Zielgruppe (14-29 Jahre) war die von der Good Times Fernsehproduktions GmbH produzierte Folge sehr gefragt und erzielte 9,0 % MA.

Auch im Anschluss überzeugte die Programmfarbe der Sozialdokumentationen bei RTL ZWEI ab 22:15 Uhr mit einer Folge „Hartz und herzlich“: Die von der UFA Show & Factual GmbH produzierte Episode erzielte 8,6 % MA (14-49 Jahre) und 11,0 % MA bei den 14-29-Jährigen. Bis zu 1,18 Mio. Zuschauer gesamt verfolgten das Schicksaal der Plattenbau-Bewohner aus Bitterfeld-Wolfen.

Insgesamt erzielte RTLZWEI einen Tagesmarktanteil von 6,0 %.

Daten © AGF in Zusammenarbeit mit GfK; VideoScope, Marktstandard TV, 30.06.2020, vorläufig gewichtet. Wenn nicht anders angegeben, beziehen sich die Daten auf die 14-bis 49-Jährigen.

Pressekontakt:

RTLZWEI
Programmkommunikation
089 – 64185 0
kommunikation@rtl2.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6605/4639382
OTS: RTLZWEI

Original-Content von: RTLZWEI, übermittelt durch news aktuell