StartAllgemeinBeliebt, beliebter, Camping in Südeuropa: 57% aller Buchungen 2022 entfallen auf Kroatien und Italien

Beliebt, beliebter, Camping in Südeuropa: 57% aller Buchungen 2022 entfallen auf Kroatien und Italien

Berlin (ots) –

  • Mehr Camping-Übernachtungen als jemals zuvor
  • Deutsche Camper zieht es ans Wasser und in den Süden
  • Online-Bucher reisen im Sommer gerne spontan
  • Trend geht wieder zu Kurztrips im Spätsommer und Herbst

Camping boomt auch in der Reisesaison 2022. Laut statistischem Bundesamt ist Camping noch gefragter als vor der Pandemie, so stiegen die Übernachtungszahlen von Januar bis August allein in Deutschland um 13 % im Vergleich zum Vor-Coronajahr 2019. PiNCAMP, das Campingportal des ADAC, hat das Reiseverhalten deutscher Camper in der Campingsaison 2022 untersucht. Dazu wurden die über pincamp.de generierten Buchungen und die Aufrufe der Reiseziele im Zeitraum Januar bis Oktober 2022 ausgewertet. Die wichtigste Erkenntnis: Deutsche Camper fahren wieder verstärkt nach Südeuropa und bescheren Kroatien und Italien ein Buchungshoch mit knapp 60% aller Buchungen 2022. Kroatien verzeichnet zudem knapp 3 mal mehr Buchungen als Deutschland.

Beliebte Reiseziele liegen in der Campingsaison 2022 in Südeuropa und am Wasser

Camper zog es in diesem Jahr erneut ans kühle Nass, bevorzugt an die Küsten der kroatischen und italienischen Adria. Campingplätze in Istrien und Venetien führen 2022 die Buchungsstatistik bei PiNCAMP an. In Italien punkten auch die Seen der Lombardei bei Camping-Fans und sorgten in diesem heißen Sommer für Abkühlung. Nicht nur in Südeuropa liegen die beliebtesten Camping-Destinationen am Wasser. Auch in Deutschland zeigt sich, dass Camper die deutschen Küsten an Nord- und Ostsee bevorzugen. So entfallen die meisten Buchungen für Deutschland in der Saison 2022 auf Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Aber auch Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz standen hoch im Kurs.

Online-Bucher reisen im Sommer gerne spontan

Zwei Buchungstypen sind erkennbar: Zum einen Camping-Reisen, die weit im Voraus geplant und gebucht werden. Dem gegenüber stehen die sehr kurzfristigen, spontanen Buchungen. Beiden gemein: Die Sicherheit, auch bei begrenztem Angebot, über Online-Buchungsportale wie PiNCAMP einen freien Platz zu finden. Im Durchschnitt sicherten sich Online-Bucher auf PiNCAMP ihren Wunschplatz rund 42 Tage vor Antritt der Reise. Im letzten Jahr lag die durchschnittliche Vorausbuchungszeit noch bei 33 Tagen. Hier zeigt sich, dass die pandemische Unsicherheit zurückgeht und wieder mit mehr Vorlauf gebucht wird. Zusätzlich sorgt das gestiegene Interesse an Camping für immer vollere Campingplätze, wodurch Buchungen mit genügend Vorlauf immer wichtiger werden für einen stressfreien Start in den Campingurlaub. In den Sommermonaten wird nach wie vor deutlich spontaner gebucht und auch gereist – mit einem Vorlauf von durchschnittlich nur 10 Tagen.

Frühbucher sichern sich die besten Plätze in den beliebten Regionen

Die beliebten Camping-Destinationen Italien und Kroatien haben in dieser Campingsaison wieder einen regelrechten Ansturm erfahren und die Kapazitäten waren knapp. Bei südeuropäischen Campingplätzen betrug die durchschnittliche Vorausbuchungszeit knapp 2 Monate, also etwas länger als der Gesamtdurchschnitt von 42 Tagen. Uwe Frers, Geschäftsführer von PiNCAMP rät dazu, den Campingurlaub so früh wie möglich online zu buchen, um sich vor allem in den sehr gefragten Camping-Ländern einen Standplatz oder ein Mobilheim zu sichern. Reisen innerhalb Deutschlands wurden in diesem Jahr gerne spontan gebucht, so beträgt der durchschnittliche Buchungsvorlauf für Deutschland in diesem Jahr nur 22 Tage anstelle von 37 Tagen im letzten Jahr.

Trend geht im Spätsommer und Herbst wieder zu Kurztrips

In der zweiten Jahreshälfte zeigt das Buchungsverhalten, dass der Trend nach coronabedingter Zurückhaltung in den letzten zwei Jahren eher wieder zu Kurztrips und kürzeren Aufenthalten von 3-4 Tagen geht. Im Spätsommer und Herbst schrumpfte die Vorausbuchungszeit in Deutschland von 22 auf 7 Tage und zeigte deutlich, dass durch das milde und sonnige Wetter spontane Kurztrips im Herbst hoch im Kurs standen. Besonders beliebt waren bei kurzentschlossenen Campern vor allem Deutschland und seine direkten Nachbarländer.

Service

– Download: Pressemitteilung, Fotos, Dokumente und Abbildungen (https://drive.google.com/drive/folders/1ZrnoSoPRTnQ77EfeJOYTjkJMMIJozAJJ)
– Pressebereich: https://presse.pincamp.de (http://presse.pincamp.de)
– Zahlen und Fakten: PiNCAMP Statistik-Service (https://www.pincamp.de/unternehmen/camping-statistik)

Rechtlicher Hinweis

Alle Rechte liegen bei der ADAC Camping GmbH. Veröffentlichung erlaubt unter Nennung der Quelle (Print: www.pincamp.de , Online: Link auf https://www.pincamp.de).

Über PiNCAMP

PiNCAMP (www.pincamp.de) ist die digitale Campingplattform der ADAC SE. Das Portal listet alle Inhalte des ADAC und insgesamt mehr als 11.000 Campingplätze, 8.000 Reiseziele in ganz Europa sowie 70.000 Nutzerbewertungen. Diese Informationen vereint PiNCAMP zu einem inspirierenden Service- und Content-Angebot bestehend aus News, Reiseberichten, Interviews und Fahrzeug-Tipps. Zudem prüfen ADAC-Experten im Rahmen jährlicher, objektiver Inspektionen die Qualität der Campingplätze. Die Plattform finanziert sich u.a. über B2B-Services für Betreiber, Verbraucher nutzen PiNCAMP kostenfrei. Geleitet wird das Berliner Unternehmen von Tourismus- und Startup-Experte Uwe Frers.

Pressekontakt:

Thomas Reimann, +49 163 555 8400, thomas.reimann@adac-camping.de

Original-Content von: PiNCAMP powered by ADAC, übermittelt durch news aktuell

Bildrechte: PiNCAMP powered by ADAC
Fotograf: PiNCAMP powered by ADAC

Themen zum Artikel

Presseverteiler für Auto-News

Sie lesen gerade: Beliebt, beliebter, Camping in Südeuropa: 57% aller Buchungen 2022 entfallen auf Kroatien und Italien