StartGesundheit / MedizinWelt-Hämophilie-Tag 2020: Versorgung von Hämophilie-Patienten in Zeiten von COVID-19

Welt-Hämophilie-Tag 2020: Versorgung von Hämophilie-Patienten in Zeiten von COVID-19

Berlin (ots) – Aufgrund der Corona-Krise müssen wir uns mit erheblichen Einschränkungen in allen Lebensbereichen abfinden. Das bringt für Menschen mit chronischen Erkrankungen wie Hämophilie und ihre Angehörigen, aber auch für das betreuende medizinische Personal besondere Herausforderungen mit sich. Anlässlich des 30. Welt-Hämophilie-Tages weist Shire Deutschland, jetzt Teil von Takeda, darauf hin, dass die Versorgung mit Gerinnungsfaktor-Präparaten und deren Sicherheit weiterhin im Mittelpunkt seiner Aufmerksamkeit stehen. Zudem unterstützt Shire Betroffene verschiedener Altersgruppen mit einer Reihe von Service-Angeboten zur Information und Unterhaltung, um die Krisenzeit auch zu Hause leichter überbrücken zu können.

Der Welt-Hämophilie-Tag am 17. April steht dieses Jahr stark unter dem Einfluss der Corona-Pandemie und der dadurch veranlassten Einschränkungen des Sozial-, Berufs- und Alltagslebens. Für viele Patienten mit Hämophilie und ihre Angehörigen bedeutet das eine zusätzliche Herausforderung. Nicht nur, weil sie sich Gedanken machen, ob die Versorgung mit lebensnotwendigen Medikamenten und deren Sicherheit weiterhin gewährleistet ist, sondern auch weil Ausgangsbeschränkungen für die Betroffenen und ihre Familien eine zusätzliche Belastung darstellen. Für Kinder und Jugendliche kann es besonders schwer werden, wenn sie zu Hause bleiben und damit auf Sport- und Freizeitaktivitäten wie auch den Kontakt mit Gleichaltrigen verzichten müssen.

„Für das Unternehmen ist auch in diesen schwierigen Zeiten stets der Patient mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt“, betont Heidrun Irschik-Hadjieff, Geschäftsführerin Takeda und der akquirierten Shire in Deutschland. „Mit mehr als 70 Jahren Erfahrung im Bereich der Hämophilie wollen wir gerade jetzt für Patienten und Ärzte ein zuverlässiger Partner bleiben.“

Gerinnungsfaktor-Präparate: Versorgung und Sicherheit stehen weiterhin im Fokus

Irschik-Hadjieff zufolge richtet Takeda seine Maßnahmen darauf aus, die Versorgung mit Gerinnungsfaktor-Präparaten in dieser Phase weiterhin zu sichern und Lieferengpässen vorzubeugen. Sogenannte „Hamsterkäufe“ zur Bevorratung von Gerinnungsfaktor-Präparaten sind somit nicht notwendig. Die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) anlässlich der Corona-Pandemie geschaffene Möglichkeit zur Verordnung größerer Arzneimittel-Packungsgrößen dient dazu, die Zahl der Arzt- und Klinikbesuche zu reduzieren und damit dem Schutz von Patienten und der Entlastung von Krankenhäusern und Ärzten.[i] Auch die Sicherheit der Produkte ist, wie bisher, gewährleistet. Dies gilt selbstverständlich auch für Produkte, die aus menschlichem Plasma gewonnen werden.

Serviceangebote zur Unterstützung und Beschäftigung für zu Hause

Zur Gesundheit und Sicherheit im eigenen beruflichen und privaten Umfeld kann jeder Einzelne beitragen, indem man nach Möglichkeit zuhause bleibt und Empfehlungen für Hygiene- und Schutzmaßnahmen beachtet, insbesondere gründliches Händewaschen und Abstand zu anderen Menschen.

Um die Zeit zu Hause etwas zu erleichtern, hat Shire Deutschland, jetzt Teil von Takeda, auf http://www.myhaemophilie.org eine Reihe toller Serviceangebote für alle Altersgruppen einschließlich Kinder und Jugendliche eingerichtet. Die Webseite bietet eine Vielzahl aktueller Informationen rund um das Thema Leben mit Hämophilie, darunter auch zahlreiche Blogger- und Videobeiträge sowie hilfreiche Links. Beispielsweise wird dort die Erkrankung Hämophilie und ihre Behandlung für Grundschüler ausführlich und kindgerecht erklärt. Der Service umfasst aber auch Anregungen und Angebote zur Beschäftigung und Unterhaltung, etwa zum Malen und Lesen (z.B. Comics zum Downloaden) sowie Kochrezepte. Ein weiteres neues Serviceangebot widmet sich dem Thema Notfall: Welche Notfälle gibt es? Wohin kann ich mich als Betroffener oder Angehöriger wenden? Was kann man auch zu Hause in einem Notfall schon selbst tun?

Anlässlich des Welt-Hämophilie-Tages gibt es für besonders kreative Köpfe außerdem noch einen Kreativ-Wettbewerb zum Mitmachen. Hier (https://www.mypkfit.de/wettbewerb/) erfahren Sie, wie es funktioniert und wie Sie sich dazu anmelden. Weitere nützliche Informationsangebote finden Sie ebenfalls auf den Internetseiten von myPKFIT (https://www.mypkfit.de/) – der innovativen App für Hämophilie A-Patienten, sowie dem Onlineangebot der Interessengemeinschaft Hämophiler e. V. (IGH) (https://www.igh.info/) oder auch der Deutschen Hämophiliegesellschaft e. V. (DHG) (https://www.dhg.de/) .

Nicht zuletzt soll der Welt-Hämophilie-Tag in Zeiten der Krise auch Anlass sein, nicht nur den vielen Ärzten, Pflegefachkräften und anderen Krankenhausmitarbeitern für ihre außergewöhnlichen Leistungen in der Betreuung von COVID-19-Patienten von ganzem Herzen zu danken, sondern auch dem medizinischen Personal in allen Einrichtungen, das tagtäglich mit großer Einsatzbereitschaft eine fachgerechte Versorgung von Patienten mit chronischen Erkrankungen wie der Hämophilie gewährleistet.

632 Wörter; 4.950 Zeichen inkl. Leerzeichen

Über die Shire Deutschland GmbH, jetzt Teil der Takeda Group

Takeda ist ein forschungsgetriebenes, wertebasiertes und global führendes biopharmazeutisches Unternehmen mit Hauptsitz in Japan. Als größter japanischer Arzneimittelhersteller engagiert sich Takeda in 80 Ländern und Regionen weltweit dafür, Patienten mit wegweisenden medizinischen Innovationen eine bessere Gesundheit und eine schönere Zukunft zu ermöglichen. Takeda fokussiert seine Forschung auf die Therapiegebiete Onkologie, Gastroenterologie, Erkrankungen des zentralen Nervensystems und Seltene Erkrankungen – sowohl in eigenen Zentren als auch gemeinsamen mit externen Experten. Außerdem investiert Takeda zielgerichtet in Forschungsaktivitäten in den Bereichen Plasmabasierte Therapien und Impfstoffe, um eine noch stabilere und vielfältigere Pipeline aufzubauen. Dabei steht der Patient mit seinen Bedürfnissen jederzeit im Mittelpunkt: Unsere Mitarbeiter engagieren sich täglich dafür, die Lebensqualität von Patienten weltweit zu verbessern und die Zusammenarbeit mit Partnern im Gesundheitswesen voranzutreiben.

Die Shire Deutschland GmbH, seit dem 8. Januar 2019 Teil der Takeda Group, und die Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG, ergänzt durch weitere administrative Funktionen in Konstanz, steuern von Berlin aus die gesamten Takeda Aktivitäten für den deutschen Markt. Als Teil eines globalen Produktionsnetzwerkes betreibt Takeda in Deutschland Produktionsstätten im brandenburgischen Oranienburg sowie in Singen. Insgesamt sind mehr als 2.300 Mitarbeiter für Takeda in Deutschland tätig.

Besuchen Sie uns im Internet: http://www.shire.de/ und http://www.takeda.de/

Datenschutzhinweis: http://www.shire.de/impressum/privacy-notice und http://www.takeda.de/privacy

[i] https://www.g-ba.de/beschluesse/4224/

Pressekontakt:

Nina von Reden
Communications Lead
Corporate Communications Germany
Tel.: +49 30 206 582 260
Mobil: +49 172 6331 753
E-Mail: nina.vonreden@takeda.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/76904/4573642
OTS: Shire Deutschland GmbH

Original-Content von: Shire Deutschland GmbH, jetzt Teil der Takeda Group, übermittelt durch news aktuell

Themen zum Artikel

Presseverteiler für Auto-News

Sie lesen gerade: Welt-Hämophilie-Tag 2020: Versorgung von Hämophilie-Patienten in Zeiten von COVID-19