StartSchlagworteAutomobil

Tag: Automobil

Autostadt Story: Seepferdchen als Kühlerfigur – ein ZeitHaus Klassiker mit bewegter Geschichte

Die Sammlung des Automobilmuseums ZeitHaus in der Autostadt in Wolfsburg ist markenübergreifend und umfasst rund 260 Fahrzeuge von mehr als 60 Herstellern. Dass der Bentley 3 Litre Speed, den Anthony Methley 1923 bestellte, einmal Teil dieser Sammlung sein würde, war für ihn ebenso wenig abzusehen wie das bronzene Seepferdchen, das den Kühler später schmückte. Bei der Bestellung seines Fahrzeugs konnte Methley - so war es damals üblich - das motorisierte Chassis von einem Karosseriebauer seiner Wahl einkleiden lassen. Als einer von lediglich 32 3-Litre-Kunden entschied er sich für James Young & Co. - einem 1863 in Bromley gegründeten Karosseriespezialisten für exklusive Individualaufbauten. Seinen 3 Litre mit viersitzigem "James Young-Aufbau" und der Chassis-Nummer 506 übernahm Methley dann am 24. Februar 1924 im Bentley-Werk Cricklewood. Wartungseinträge in der "Bentley-Akte #506" beurkunden eine vorbildliche Scheckheftpflege in den folgenden Jahren: Die Bremsen wurden erstmals am 10. Januar 1925 nachgestellt. Im November justierte man - bei einem Tachostand von 9.746 Meilen - das Ventilspiel und behob ein Wackeln in der Lenkung. 1927 stand eine erste Motorüberholung auf dem Programm, später wurden Kolben, Wasserpumpe und die Lager der Kurbelwelle ersetzt. Auch Unfall-Reparaturen sind in der penibel handschriftlich geführten "#506-Akte" vermerkt. Die Aufzeichnungen enden 1938 mit der Notiz, dass "diverse Lagerbuchsen und ein Kardanwellenlager" geordert wurden. Die Spur des Dreiliter-Bentleys verlor sich im Anschluss bis in das Jahr 1940: Bootsbauer Austin Packard Farrar suchte einen Schrottplatz nahe Lancing, Sussex, auf und fand dort zufällig einen Bentley 3 Litre - es handelte sich um #506. Farrar erwarb das für die Verschrottung bestimmte Automobil für 20 £. Per Zug verfrachtete er den Bentley an seinen Wohnort...

Winterscheibenreiniger im KÜS-Härtetest Zehn Konzentrate im Praxisvergleich – Nur wenige Produkte sorgen für klare Sicht

Losheim am See (ots) Nach den ersten kalten Tagen des neuen Jahres ist es höchste Zeit, der Scheibenwaschanlage des Autos einen wintertauglichen Reiniger zu spendieren. Denn wer bei Frost noch mit Sommerscheibenreiniger losfährt, wird nur Frust erleben. Dann geht erstmal gar nichts. Der Wischer schmiert nur noch über die Scheibe, weil der eingefrorene Waschbehälter kein Wasser mehr liefert. Die Prüf- und Sachverständigenorganisation KÜS hat zusammen mit Auto Bild zehn gängige Konzentrate getestet, die als 1:1-Mischung auch bei Minustemperaturen mit wenigen Wischintervallen eine zuverlässige Scheibenreinigung versprechen. Doch sorgen die Reiniger auch wirklich für klaren Durchblick? Sieger im großen KÜS-Vergleich mit dem Prädikat "sehr empfehlenswert" ist das Sonax AntiFrost & KlarSicht Konzentrat. "Empfehlenswert" sind in der Reihenfolge ihrer Platzierung Aral Klare Sicht Winterkonzentrat, Auto XS Scheibenfrostschutzkonzentrat von Aldi Süd, Robby Rob Scheibenfrostschutz und Nigrin Performance Scheibenfrostschutz Turbo Konzentrat. Als nur "bedingt empfehlenswert" erweisen sich Ernst Eisfrei Klare Sicht Konzentrat, Euro Lub Klare Sicht Winter Konzentrat, Caramba Winter Scheiben-Reiniger Konzentrat, Shell EasyClean Winter Klarsicht Konzentrat. Schlechtestes und teuerstes Produkt im Test ist das Total Wash Scheibenfrostschutz Pro+ Konzentrat. Ein guter wintertüchtiger Reiniger sollte die Scheibe nicht nur vom typischen Salznebel befreien, sondern sogenannten Hydrophobschmutz lösen. Das ist der Schmierfilm aus Reifenabrieb, Bremsstaub, Abgasruß, Motorenöl sowie Wachs aus der Waschanlage und stellt für Scheibenreiniger die eigentliche Herausforderung im Winter dar. Denn er klebt noch viel hartnäckiger als Salz auf der Scheibe. Saubere Scheibe - nur Sonax schafft´s mit viermal wischen Wie die Scheibenreiniger damit zurecht kommen, wird am klimatisierten und vollautomatisierten Prüfstand getestet. Dem Testsieger Sonax reichen bei Außentemperaturen um den Gefrierpunkt vier Wischzyklen mit jeweils fünf Wischhüben, um die Scheibe ordentlich zu...

Wie verkaufe ich mein Auto? Wenn Sie Ihr Auto verkaufen möchten gibt es einige Schritte, die Sie beachten sollten.

Wie verkaufe ich mein Auto? – Auto richtig verkaufen Fast jeder hat in seinem Leben schon mal sein Auto verkauft. Sei es um sich ein neues Auto zu leisten oder das Geld anderweitig zu investieren. Erfahrene Autokäufer wissen, wie sie ein Auto gewinnbringend verkaufen können. Aber für den unbefleckten Laien stellt sich oft die Frage: Wie verkauft man ein Auto? Oder eher gesagt: Wie verkaufe ich mein Auto am besten? Wenn Sie Ihr Auto verkaufen möchten gibt es einige Schritte, die Sie beachten sollten. Als erstes muss gesagt werden, dass Sie verschiedene Möglichkeiten haben wo Sie Ihr Auto anbieten beziehungsweise verkaufen möchten. Zum einen können Sie eine Zeitungsanzeige schalten und mit dieser Ihr Auto bewerben. Meisten hat jedoch die zweite Option, Ihr Auto über das Internet anzubieten, eine deutlich größere Reichweite und somit eine höhere Erfolgsrate. Wie verkaufe ich mein Auto? -Verkaufsgespräch, Übergabe und Kaufvertrag Haben Sie einen Käufer gefunden folgen weitere Schritte die bei der Übergabe und den Preisverhandlungen zu beachten sind. In jedem Fall sollten Sie Ihr Auto in den bestmöglichen Zustand bringen, bevor Sie es verkaufen. Reinigen Sie den Innenraum und die Außenseite des Autos. Sind Sie Raucher oder Hundebesitzer empfiehlt es sich ebenfalls die über die Zeit entstandenen Gerüche zu beseitigen und mithilfe eines Lufterfrischers wieder für einen angenehmen Duft zu sorgen. In manchen Fällen ist auch eine Autoaufbereitung durch einen Fachmann vorteilhaft. Diese kann den Wert Ihres Autos deutlich steigen lassen. Um Ihr Auto richtig zu verkaufen sollten Sie sich auch im Vorhinein darüber informieren, wie viel Ihr Auto in dem Verkaufszustand wert ist. Hierfür können Sie beispielsweise verschiedene Autoportale vergleichen, um sich einen Überblick zu...

Neu: Ford Ranger als Fahrgestell-Variante – geländetaugliches Basisfahrzeug für maßgeschneiderte Aufbauten

Neu: Ford Ranger als Fahrgestell-Variante - geländetaugliches Basisfahrzeug für maßgeschneiderte Aufbauten Köln (ots)- Neue Variante des Ford Ranger ist ideale Basis für Um- und Aufbauten etwa für das Bauwesen, die Forstwirtschaft, Rettungsdienste oder Versorgungsunternehmen - Bis zu 3.270 Kilogramm maximal zulässiges Gesamtgewicht, bis zu 3.500 Kilogramm Anhängelast - Zuschaltbarer Allradantrieb (Serie) sorgt für die Geländetauglichkeit des Ranger, ebenso wie die Wattiefe von 800 Millimeter und die Bodenfreiheit von 230 Millimeter - Neue Ranger Fahrgestell-Variante ergänzt die Modellpalette von Europas meistverkauftem Pick-up und ist ab Januar 2021 bestellbar Ford nimmt erstmals eine Fahrgestell-Variante des aktuellen Ford Ranger ins Programm. Zahlreiche Anwender, vom Bauwesen bis hin zu Rettungsdiensten, erhalten somit die Möglichkeit, auf der Basis von Europas meistverkauftem* Pick-up und Gewinners des International Pick-up of the Year Award 2020 bedarfsgerechte Spezialfahrzeuge konfigurieren zu lassen. Das robuste Ranger-Fahrgestell verwendet eine Body-on-Frame-Konstruktion. Es handelt sich dabei um eine separate Karosserie, die auf einen starren Fahrzeugrahmen montiert wird, der auch den Antriebsstrang trägt. Ford rechnet damit, dass die Kombination aus zuschaltbarem Allradantrieb (Serie), Geländegängigkeit, Belastbarkeit und kraftstoffeffizientem 2,0-Liter-EcoBlue-Dieselmotor das Interesse vieler anspruchsvoller Kunden wecken wird. Die neue Fahrgestell-Variante wird ab Januar 2021 als Einzelkabine in der Ausstattungsvariante XL bestellbar sein. Verkaufspreis: ab 30.165 Euro (netto). Die Kunden profitieren über das vielseitig nutzbare Basisfahrzeug hinaus auch von einem Partner-Netzwerk mit mehr als 160 qualifizierten Auf- und Umbauherstellern in 13 europäischen Märkten, die maßgeschneiderte Lösungen für nahezu alle Spezial-Anforderungen liefern können. "Wir haben das Ford Ranger-Fahrgestell für Anwender konzipiert, die ein robustes und geländegängiges Fahrzeug benötigen, um ihre Spezialausrüstung auch an schwer zugängliche Orte transportieren zu können", sagt Paul Baynes, Conversions Manager, Commercial Vehicles, Ford of Europe. "Dank...

Presseverteiler | Automobil Marketing und auf die punktgenaue Verteilung von News aus der Automobil-Welt spezialisiert

Presseverteiler Es gibt viele Pressemitteiler - solche mit großer und andere mit geringerer Reichweite. CarPR ist der erste Presseverteiler für das Automobil Marketing und auf die punktgenaue Verteilung von News aus der Automobil-Welt spezialisiert. Punktgenau bedeutet, dass die Spezialisten von CarPR die Besonderheiten im Autohaus Marketing sehr gut kennen und dieses Wissen für ihren Presseverteiler nutzen: Sämtliche Pressemitteilungen werden mit einer themenrelevanten Keyword-Dichte versehen und tragen so effektiv - regelmäßige Veröffentlichungen vorausgesetzt - zu einem verbesserten Ranking innerhalb der Suchmaschinen bei. CarPR Unique Conten Im weiteren Sinne fallen in diesen Bereich der Presseverteiler für das Automobil Marketing auch Blogtexte mit aktuellem Bezug. Hier übernimmt CarPR den regelmäßigen Feed des Blogs, da auch hier die Regelmäßigkeit der veröffentlichten Blogbeiträge die wichtigste Voraussetzung für ein verbessertes Google-Ranking darstellen. Die Aktualität und der regelmäßige Einsatz sind damit die von CarPR genutzten Instrumente, die zu einem wachsenden Erfolg des Kunden führen. Darüber hinaus garantiert CarPR Unique Content und schließt damit die Gefahr für seine Kunden aus, durch kopierte Texte im Ranking abgestraft zu werden. Ein effektives Automobilmarketing zu fairen Konditionen Auch jenseits der Presse- und Blogtexte nutzt CarPR bei all seinen Aktivitäten rund um das Automobilmarketing sämtliche Werkzeuge, die das Internet für eine Steigerung der Bekanntheit bereithält. Neben der Stärkung der Links mittels der professionell eingesetzten Pressemitteilungen sind dies Branchenbucheinträge sowie eine Optimierung der Internetpräsenz selbst. All diese Maßnahmen des Presseverteilers für das Autohaus Marketing Dabei werden hochwirksame Maßnahmen ergriffen - selbst wenn dem Unternehmen für sein Autohaus Marketing kein großes Budget zur Verfügung steht. All diese Maßnahmen des Presseverteilers für das Autohaus Marketing orientieren sich eng an den Interessenfeldern der Zielgruppen, um sicherstellen zu...

Automobil Werbung: Auto verkaufen zum Höchstpreis

Automobil Werbung Es gibt viele Pressemitteiler – solche mit großer und andere mit geringerer Reichweite. CarPR ist der erste Presseverteiler für das Automobil Marketing und auf die punktgenaue Verteilung von News aus der Automobil-Welt spezialisiert. Punktgenau bedeutet, dass die Spezialisten von CarPR die Besonderheiten im Autohaus Marketing sehr gut kennen und dieses Wissen für ihren Presseverteiler nutzen: Sämtliche Pressemitteilungen werden mit einer themenrelevanten Keyword-Dichte versehen und tragen so effektiv – regelmäßige Veröffentlichungen vorausgesetzt – zu einem verbesserten Ranking innerhalb der Suchmaschinen bei. Im weiteren Sinne fallen in diesen Bereich der Presseverteiler für das Automobil Marketing auch Blogtexte mit aktuellem Bezug. Hier übernimmt CarPR den regelmäßigen Feed des Blogs, da auch hier die Regelmäßigkeit der veröffentlichten Blogbeiträge die wichtigste Voraussetzung für ein verbessertes Google-Ranking darstellen. Die Aktualität und der regelmäßige Einsatz sind damit die von CarPR genutzten Instrumente, die zu einem wachsenden Erfolg des Kunden führen. Darüber hinaus garantiert CarPR Unique Content und schließt damit die Gefahr für seine Kunden aus, durch kopierte Texte im Ranking abgestraft zu werden. Ein effektives Automobilmarketing zu fairen Konditionen Auch jenseits der Presse- und Blogtexte nutzt CarPR bei all seinen Aktivitäten rund um das Automobilmarketing sämtliche Werkzeuge, die das Internet für eine Steigerung der Bekanntheit bereithält. Neben der Stärkung der Links mittels der professionell eingesetzten Pressemitteilungen sind dies Branchenbucheinträge sowie eine Optimierung der Internetpräsenz selbst. Dabei werden hochwirksame Maßnahmen ergriffen – selbst wenn dem Unternehmen für sein Autohaus Marketing Agentur kein großes Budget zur Verfügung steht. All diese Maßnahmen des Presseverteilers für das Autohaus Marketing orientieren sich eng an den Interessenfeldern der Zielgruppen, um sicherstellen zu können, dass diese zuverlässig erreicht werden....

HYRAZE League – die Rennserie für den Motorsport der Zukunft

HYRAZE League - die Rennserie für den Motorsport der Zukunft HYRAZE League - unter diesem Namen soll ab 2023 ein gänzlich neuer Motorsport-Wettbewerb mit Wasserstoff-Rennfahrzeugen starten. Namhafte Partner haben dazu ihr gemeinsames Konzept vorgestellt. Die HYRAZE League bringt mit einem innovativen Konzept relevante Zukunftstechnologie in den Motorsport. Neben den emissionsfrei angetriebenen Rennfahrzeugen und einem revolutionären Bremssystem macht auch Steer-by-Wire die High-Performance-Rennfahrzeuge zu einem Entwicklungstreiber für eine künftige Serienproduktion. Neue Wege geht die HYRAZE League auch beim sportlichen Modus: Die Serie vereint virtuellen und realen Motorsport und bringt Rennfahrer und Sim-Racer zusammen. Ab dem Jahr 2023 soll mit der HYRAZE League die weltweit erste Automobil-Rennserie an den Start gehen, die auf umweltfreundlich produzierten Wasserstoff als Energieträger setzt. Es entsteht eine nahezu emissionsfreie, sichere und zukunftsfähige Form des Motorsports, die zugleich Entertainment auf der Höhe der Zeit bietet. Dank modernster Technologie stehen actionreicher Motorsport, Ressourcenschonung und Sicherheit in der HYRAZE League nicht im Widerspruch zueinander. Die Rennen werden mit 800 PS starken Wasserstoff-Autos ausgetragen. Die Energie für den emissionsfreien Antrieb liefert grüner Wasserstoff, der in den beiden Brennstoffzellen der Rennfahrzeuge in Strom für die 4 Elektromotoren umgewandelt wird. Im Rahmen einer Projektpräsentation haben ADAC e.V., DEKRA SE, DMSB e.V., HWA AG, Schaeffler AG und WESA heute in Stuttgart gemeinsam ein zukunftsweisendes Konzept für nachhaltigen Motorsport vorgestellt. Die HYRAZE League geht nicht nur beim Antriebskonzept neue Wege. Einzigartig im internationalen Rennsport wird auch das Bremssystem der allradgetriebenen Fahrzeuge. Denn jeglicher anfallende Bremsstaub entweicht nicht unkontrolliert in die Umwelt, sondern wird im Fahrzeug aufgefangen und im Nachhinein umweltneutral entsorgt. Spezielle, aus schnell nachwachsenden Rohstoffen entwickelte Reifen sorgen außerdem für eine Minimierung...

Deutschlandweit einzigartiges Smart Grid-Netz mit rückspeisefähiger Energie

Smart Grids sind autarke Netze, die mit selbsterzeugter, regenerativer Energie arbeiten (Presseverteiler Carpr.de)Die Versorgung mit selbst erzeugter, elektrischer Energie funktioniert auch im Gewerbe: mit kleinen, intelligenten Stromnetzen, die erneuerbare Energien aus Sonnen- oder Windkraft in lokalen Systemen verteilen. Das Projekt “lokSMART Jetzt!” 2 aus dem BMWi-Technologieprogramm “IKT für Elektromobilität” hat jetzt bewiesen, dass die dezentrale Energiegewinnung und -nutzung auch im Gewerbe Kosten und CO2 spart und sogar das zentrale Verteilnetz entlastet. Zwei Betriebe aus dem rheinischen Hilden, die Bäckerei Schüren und das Planungsbüro Koenzen, außerdem der Eventgastronom VillaMedia aus Wuppertal gewinnen und speichern dabei ihre Energie vorrangig aus regenerativen Quellen und rufen diese bei Bedarf aus Hochvoltspeichern wieder ab. Als Energiequellen dienen diverse Photovoltaikanlagen, Erdwärmetauscher, Kleinstwindradanlagen sowie hocheffiziente Blockheizkraftwerke (BHKW). Zentrale Bausteine des lokSMART Jetzt!-Systems sind außerdem bidirektionale Schnellladesäulen und Elektroautos sowie ein intelligentes Energiemanagementsystem (EMS). Nach den Erfahrungen des Konsortiums sind alle getesteten Systeme größenskalierbar und damit sowohl für den privaten wie den gewerblichen Sektor ab sofort einsetzbar und bereit für die Entwicklung in Großserie. Auch neue Geschäftsfelder in der Automobil- und Energiewirtschaft sind denkbar. “Das rückspeisefähige, bidirektionale, Laden ist derzeit ein großes Thema mit vielen Ankündigungen, aber lokSMART ist die einzige laufende bidirektionale gewerbliche Gleichstrom-Anwendung in Deutschland”, blickt Dr. Uwe Koenzen vom lokSMART Jetzt!-Konsortium auf die vergangenen Jahre zurück. “Schon lange gibt es Vorstellungen, regenerative Energie lokal zu erzeugen, sie in Batterien und Fahrzeugen zu speichern und bei Bedarf wieder abzurufen. Doch damals war klar, dass diese Methode über größere Gebiete hinweg im öffentlichen Verteilnetz einen sehr langen zeitlichen Vorlauf brauchte”, sagt Koenzen. Die Lösung für dieses Problem: Lokale, intelligente Verteilnetze mit stationären und mobilen Speichern, die...

Latest Articles