StartSchlagworteMOTOR PRESSE STUTTGART

Tag: MOTOR PRESSE STUTTGART

Motor Presse Stuttgart bezieht nun ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien – auch für Ladestationen von E-Autos

Stuttgart (ots) Seit dem Jahreswechsel wird an den beiden Hauptstandorten Stuttgart und Hamburg des Special-Interest-Medienhauses Motor Presse Stuttgart ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energien gearbeitet. Somit fahren auch die Elektrofahrzeuge des Fuhrparks sowie die elektrischen und Hybrid-Testmodelle der Motortitel emissionsfrei, sofern sie an einer der hauseigenen zwölf Ladesäulen betankt wurden. In Kürze wird die Motor Presse dieses Angebot um weitere 20 Lademöglichkeiten ausbauen. Der nun vollständige Wechsel zu Ökostrom ist Teil einer schrittweisen Erweiterung bereits bestehender Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit. Dazu gehört unter anderem, Papiersorten mit hohem Anteil von Recyclingmaterial zu verwenden und der Wechsel zu einem Papieranbieter aus Deutschland, was erhebliche Transportemissionen einspart, und fast komplett auf das Einschweißen der Printausgaben zu verzichten. Auch inhaltlich ist das Thema Nachhaltigkeit schon lange in den Medienmarken des Hauses präsent. So bietet die Ermittlung realer Verbräuche bei den Fahrzeugtests von Autos, Reisemobilen, Motorrädern und E-Bikes den Leserinnen und Lesern die Möglichkeit, sich jeweils für das nachhaltigste Modell zu entscheiden. Auch Langlebigkeit, ein wichtiger Aspekt von Nachhaltigkeit, spielt bei den hauseigenen Tests und den anschließenden Produktbewertungen eine entscheidende Rolle. Die MOTOR PRESSE STUTTGART (www.motorpresse.de) ist eines der führenden Special-Interest-Medienhäuser international und mit Lizenzausgaben und Syndikationen in 20 Ländern rund um die Welt verlegerisch aktiv. Die Gruppe publiziert rund 80 Zeitschriften, darunter AUTO MOTOR UND SPORT, MOTORRAD, MEN'S HEALTH, MOUNTAINBIKE und viele, auch digitale, Special Interest Medien in den Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport und Freizeit. Alleininhaber der MOTOR PRESSE STUTTGART sind die Gründerfamilien Pietsch und Scholten zusammen mit Herrn Dr. Hermann Dietrich-Troeltsch. Pressekontakt: Kirsten Segler Referentin Unternehmenskommunikation Motor Presse Stuttgart Tel.: +49 711 182-1265 ksegler@motorpresse.de www.motorpresse.de www.facebook.com/motorpresse Original-Content von: Motor Presse Stuttgart, übermittelt durch news aktuell ...

MEHR-TANKEN geht strategische Partnerschaft mit PACE Telematics ein

Stuttgart (ots) Für die Nutzer der App MEHR-TANKEN wird das Bezahlen an der Tankstelle künftig mobil möglich. Durch die Integration der Connected Fueling Plattform des Karlsruher Softwareherstellers PACE Telematics kann der Bezahlvorgang ab Dezember beim Tanken kontaktlos mit dem Smartphone oder der Smartwatch direkt an der Zapfsäule durchgeführt werden. So erspart man sich nicht nur lange Wartezeiten an der Kasse, sondern minimiert das Infektionsrisiko und bezahlt auch schnell und sicher mit zum Beispiel PayPal, Kreditkarte, Apple Pay, Google Pay und weiteren Anbietern. In der Praxis ist der Bezahlvorgang leicht, sicher und schnell: Die App erkennt automatisch, ob man sich gerade an einer der teilnehmenden Tankstellen befindet. Jetzt wird nur noch die Zapfsäule ausgesucht, die Transaktion wird autorisiert und schon kann man weiterfahren. Der Beleg wird bequem in der App hinterlegt. Connected Fueling ist Europas führende, anbieterunabhängige Plattform für mobiles Bezahlen an der Zapfsäule. Mit einer Anbindung an die Connected Fueling Plattform können Mineralölgesellschaften ihre Stationen in wenigen Schritten um digitale Bezahlmöglichkeiten erweitern. Die gängigen Kassensysteme in Europa sind bereits an die Plattform angebunden. Connected Fueling unterstützt 3000 Tankstellen in acht Ländern. Das Netz an teilnehmenden Tankstellen sowie auch der digitalen Bezahlmittel wird europaweit stetig ausgebaut. "Durch unsere Partnerschaft verknüpfen wir MEHR-TANKEN als Spritpreisvergleichs-App mit dem mobilen Bezahlanbieter PACE Telematics, um das Tanken für Autofahrer noch transparenter, ökonomischer und bequemer zu machen", sagt Jörg Mannsperger, Geschäftsführer der Motor Presse Stuttgart. "Damit schaffen wir für die Nutzer unseres Digitalangebots einen weiteren großen Mehrwert." "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit MEHR-TANKEN", sagt Philip Blatter, Co-Gründer und Geschäftsführer von PACE, "auf Basis unserer Connected Fueling Plattform konnten wir sehr schnell und...

Neues MOTOR KLASSIK SPEZIAL: Der Porsche-911-Versteher

Stuttgart (ots) Der Porsche 911 zählt zu den beliebtesten klassischen Autos. Der Sechszylinder-Sportwagen aus Stuttgart-Zuffenhausen ist der Traumwagen vieler Oldtimerfans. Besonders begehrt sind die Exemplare mit luftgekühlten Motoren von der 1963 vorgestellten Ur-Version bis zur Baureihe 993, die es bis 1998 gab. Auf 164 Seiten widmet sich das neue MOTOR KLASSIK SPEZIAL der Technik des erfolgreichen Porsche-Sportwagens. "1000 Schrauber-Tipps für 911-Fahrer" lautet der Untertitel. Entstanden ist eine Bibel für alle Fans der Baureihe. Dabei ist es egal, ob sie tatsächlich selber an ihrem Auto schrauben oder ein besseres Verständnis für die Technik ihres Neunelfers entwickeln möchten. Von der Werkzeuggrundausstattung über die Ersatzteilversorgung bis hin zum umfangreichen Praxisteil mit Tipps für die Inspektionen der einzelnen Baureihen bietet dieses Sonderheft alles Wissenswerte rund um den Porsche-Klassiker. "Sich etwas mehr mit der Technik des 911 zu befassen, fördert das Verständnis für die Eigenheiten des Elfers", sagt Hans-Jörg Götzl, Chefredakteur von MOTOR KLASSIK. Zum ersten Mal widmet die Redaktion das Schrauber Spezial exklusiv einer Baureihenfamilie. Für diese Ausgabe haben die Redakteure verschiedenen Porsche-Spezialisten bei deren Arbeit über die Schulter geschaut. "Selbst wenn sich unsere Leser nach der Lektüre lieber auf das Fahren und Genießen beschränken, werden sie manches an ihrem Auto besser verstehen", so Hans-Jörg Götzl. Das MOTOR KLASSIK SPEZIAL "Schrauber-Tipps Porsche 911" ist ab sofort zum Preis von 10,90 Euro am Kiosk oder im Shop der Motor Presse unter shop.motorpresse.de erhältlich. MOTOR KLASSIK ist das Oldtimermagazin von AUTO MOTOR UND SPORT. Seit 1984 entführt es Monat für Monat die faszinierende Welt der Oldtimer und Youngtimer. Neben Fahrberichten, einem Magazinteil mit emotionalen Reportagen und vielfältigen Themen aus Service, Technik und Sport informiert das...

Premiere im Freistaat: 18. Sachsen Classic ist die erste klimaneutrale Classic-Rallye der Motor Presse Stuttgart

Stuttgart/Zwickau (ots) Classic in Zwickau Rund 160 Old- und Youngtimer aus den Baujahren 1926 bis 2000 werden am 19. August zur Sachsen Classic in Zwickau starten. Das älteste Auto im Feld ist in diesem Jahr ein amerikanischer Buick Standard Six aus dem Baujahr 1926. Die Autos nehmen an drei Tagen insgesamt rund 580 Kilometer unter die Räder. Die Strecke führt in diesem Jahr von Zwickau nach Dresden. Die 18. Sachsen Classic wird die erste klimaneutrale Classic-Rallye der Motor Presse Stuttgart sein. Die Veranstaltung unterstützt die Dresdener Organisation Wilderness International und setzt damit die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Magazin OUTDOOR fort. Dieses erscheint ebenfalls in dem Stuttgarter Special-Interest-Medienhaus. Bereits zum 18. Mal macht sich Sachsens längstes Automobilmuseum auf den Weg: Bis zum 21. August lädt es zur Zeitreise in längst vergangene Epochen ein. Hübsche Marktplätze und malerische Routen verleihen dieser traditionsreichen Rallye der Motor Presse Stuttgart ihr ganz spezielles Flair. Ministerpräsident Stefan Kretschmer hat die Schirmherrschaft der 18. Sachsen Classic übernommen und erklärt, wie gut und wichtig es sei, "dass Veranstaltungen wie diese wieder stattfinden können. Der Freistaat Sachen geht hier mit gutem Beispiel voran und zeigt, wie man mit klugen Konzepten wieder kulturelles Leben und Wettkämpfe möglich macht." 2021 präsentiert sich die Sachsen Classic als Rallye für klassische Autos, bei der es nicht um die Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten geht, nach einem Jahr Pause durch die Corona-Pandemie mit vielen Highlights: Gestartet wird am 19. August ab 12 Uhr auf dem Platz der Völkerfreundschaft in Zwickau. Von dort führt der erste Tagesabschnitt zur Arena E in Mülsen und weiter zur legendären Steilen Wand in Meerane. Danach geht es zur traditionellen Prüfung...

AUTO MOTOR UND SPORT KONGRESS zur Mobilität der Zukunft: Der Weg in die CO2-Neutralität

Stuttgart, Deutschland (ots) In der baden-württembergischen Landeshauptstadt dreht sich am 7. Oktober 2021 beim AUTO MOTOR UND SPORT KONGRESS alles um die Frage, wie Automobilhersteller und Zulieferer den Weg in die CO2-Neutralität schaffen werden. Zu den Sprechern zählen neben Daimler-Vorstand Markus Schäfer, dem Skoda-Vorstandsvorsitzenden Thomas Schäfer, dem Polestar-CEO Thomas Ingenlath und Porsche-Entwicklungsvorstand Michael Steiner auch Bernhard Osburg, Sprecher des Vorstands thyssenkrupp, E.ON-Geschäftsführer Filip Thon sowie Jörg Rheinländer, Vorstand der HUK-Coburg. Gesprächsgast im AUTO MOTOR UND SPORT KONGRESS-Talk ist Jean Todt, Präsident des Automobilsportweltverbands FIA und Sondergesandter des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für Verkehrssicherheit. Die Motor Presse Stuttgart hat zu ihrem 75-jährigen Jubiläum die Verkehrssicherheitskampagne "Rücksicht hat Vorfahrt" gestartet, an der sich insgesamt elf Marken des Special-Interest-Medienhauses und 14 Partner beteiligen. Der AUTO MOTOR UND SPORT KONGRESS beginnt am 7. Oktober 2021 um 9.30 Uhr und dauert voraussichtlich bis 17 Uhr. Die Teilnahme für Besucher ist digital und kostenlos. Die Anmeldung ist ab sofort unter ams-kongress.de/ möglich. Die MOTOR PRESSE STUTTGART (www.motorpresse.de) ist eines der führenden Special-Interest-Medienhäuser international und mit Lizenzausgaben und Syndikationen in 20 Ländern rund um die Welt verlegerisch aktiv. Die Gruppe publiziert rund 80 Zeitschriften, darunter AUTO MOTOR UND SPORT, MOTORRAD, MEN'S HEALTH, MOUNTAINBIKE und viele, auch digitale, Special Interest Medien in den Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport und Freizeit. Alleininhaber der MOTOR PRESSE STUTTGART sind die Gründerfamilien Pietsch und Scholten zusammen mit Herrn Dr. Hermann Dietrich-Troeltsch. Pressekontakt: Kontakt: Dirk Johae Leiter Unternehmenskommunikation Motor Presse Stuttgart Tel.: +49 711 182-1657 Mobil: +49 176 11182007 djohae@motorpresse.de www.motorpresse.de www.facebook.com/motorpresse Original-Content von: Motor Presse Stuttgart, AUTO MOTOR UND SPORT, übermittelt durch news aktuell   Weitere Auto News Themen: Motor Presse Stuttgart übernimmt weiter die Aufgabe als Veranstalter und Promoter...

Motor Presse Stuttgart übernimmt weiter die Aufgabe als Veranstalter und Promoter für die IDM

Stuttgart (ots) Die Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben: Die Motor Presse Stuttgart übernimmt mit dem IDM Action Team weiterhin die Rolle als Veranstalter und Promoter für die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft (IDM). Der Vertrag mit dem Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) wurde von den Vertragsparteien verlängert. Damit tragen die Eventspezialisten des Special-Interest-Medienhauses auch künftig die Verantwortung für die höchste deutsche Motorrad-Straßenrennserie. "Ich freue mich, dass wir unsere erfolgreiche Arbeit fortsetzen und die IDM weiterentwickeln können", sagt Serienmanager Normann Broy vom IDM Action Team der Motor Presse Stuttgart. "Mit den beiden Saisons 2020 und 2021 haben wir gezeigt, dass wir die Meisterschaft selbst unter schwierigsten Bedingungen auf ein höheres Niveau heben konnten. Jetzt hoffen wir, dass wir die kommende Saison unter positiven Vorzeichen angehen können und vor allem wie auf dem Schleizer Dreieck wieder bei allen Events Zuschauer auf den Tribünen begrüßen dürfen." Bert Brandenburg, Mitglied der Geschäftsleitung und Bereichsleiter Events & Corporate Publishing der Motor Presse Stuttgart ergänzt: "Die IDM ist eine fantastische Rennserie, die sich weiter professionell entwickeln wird. Es ist uns eine große Ehre, dass wir die IDM als Promoter und Veranstalter weiter begleiten und zeigt beispielhaft unsere Eventkompetenz. Das alles ist nur möglich durch unsere treuen Partner in der Industrie, bei den Rennstrecken und vor allem unser Dank an die national wie international beteiligten Fahrer und Teams, auf die wir auch in Zukunft bauen." Auch DMSB-Präsident Wolfgang Wagner-Sachs zeigt sich erfreut über die Fortsetzung der Partnerschaft: "Das IDM Action Team hat sich als unser Partner zur Ausrichtung der wichtigsten deutschen Motorrad-Rennserie bewährt. Auch wenn sich alle Fans und die Beteiligten an der IDM natürlich noch größere Schritte bei...

Große Verkehrssicherheitskampagne der Motor Presse: „Ein bisschen mehr Verständnis für den anderen“

Stuttgart (ots) Das Miteinander auf den Straßen wird schnell zum Gegeneinander: Zwischen Truckern und Pkw-Fahrern gibt es besonders viel Konfliktpotenzial. Ein Grund ist der Dauerstress bei den Lkw-Fahrern, der auch zu rücksichtslosem Verhalten untereinander führen kann. Vor allem auf den Autobahnen ist das tagtäglich zu erleben. Aber Lkw bilden das Rückgrat des Güterverkehrs und sorgen somit für volle Straßen. Allein in Deutschland sind jeden Tag 800.000 Brummis unterwegs. Bei der Verkehrssicherheit stehen sie besonders im Fokus. In der aktuellen Ausgabe widmet sich AUTO MOTOR UND SPORT in seiner Verkehrssicherheitskampagne "Rücksicht hat Vorfahrt" dem Schwerpunkthema Auto und Lkw. Die Aktion wird von insgesamt zwölf Titeln der Motor Presse Stuttgart und ETM (Euro Transport Media) sowie vielen Partnern aus Industrie und Wirtschaft getragen. Für die vierte Folge hat AUTO MOTOR UND SPORT Frank Kirch interviewt. Seit 37 Jahre ist er Berufskraftfahrer aus Leidenschaft und legt mit seinem Mercedes Actros jährlich rund 140.000 Kilometer zurück. Vor allem nachts herrscht auf Autobahnen eine Wildwestmanier: "Die Autobahn ist vielerorts zu einem rechtsfreien Raum geworden", stellt Frank Kirch fest und ergänzt: "Die Flut an Lkw, die täglich durch Deutschland fährt, kann man nicht mehr kontrollieren". Doch nicht nur die nackte Zahl ist ein Problem, sondern auch die Haltung einiger Lkw-Fahrer: "Da sind viel zu viel verantwortungslose Fahrer unterwegs." Das bestätigt auch Dieter Schäfer, langjähriger Chef der Mannheimer Verkehrspolizeidirektion: "Die Fahrer, darunter viele aus Osteuropa, lernen am negativen Erfolg und verhalten sich deshalb sehr oft verkehrswidrig." Viele Trucker leiden durch den Dauerstress unter Schlafstörungen. Eine gefährliche Folge: Sekundenschlaf. In einer europaweiten Befragung gaben 26 Prozent der Fahrerinnen und Fahrer an, in den letzten zwölf Monaten mindestens...

Go for Gold: AUTO MOTOR UND SPORT feiert sein 75-jähriges Jubiläum mit einer ganz besonderen Ausgabe

Morgen erscheint die prall gefüllte Ausgabe 14/2021 von AUTO MOTOR UND SPORT zum 75-jährigen Jubiläum der Autozeitschrift. Sie ist zu dem feierlichen Anlass mit einem aufwendig produzierten goldenen Cover veredelt. Die Redaktion um die beiden Chefredakteure Birgit Priemer und Michael Pfeiffer bietet in dem 246 Seiten starken Exemplar eine perfekte Mischung aus aktueller Berichterstattung und vielen spannenden Geschichten mit historischem Aufhänger, aus kompetenten Testberichten, bunten Reportagen wie beispielsweise eine Deutschland-Reise mit drei Autos zum Kaufpreis von jeweils 750 Euro und vielen weiteren überraschenden Themen. Zu den besonderen Highlights zählt die Reportage über den 24-Stunden-Rekord mit einem Elektroauto. Das Fahrerteam aus Chefredakteur Michael Pfeiffer, Testchef Jochen Albig und Porsche-Pressesprecher Mayk Wienkötter bewältigte insgesamt 3036 Kilometer an einem Tag. Das Fahrertrio erzielte den neuen Rekord in einem Porsche Taycan auf dem DEKRA-Testoval des Lausitzrings. Die alte Rekordmarke lag bei 2842 Kilometern. "Wir wollten zu unserem Jubiläum eine Bestleistung hinbekommen, und zwar eine zukunftsweisende", sagt Michael Pfeiffer zu dem Langstreckenrekord. Zukunftsweisend begann vor 75 Jahren auch die Geschichte von AUTO MOTOR UND SPORT, einer der führenden Automobilzeitschriften Europas: Im Sommer 1946 erhielten die enthusiastischen Jungverleger Josef Hummel, Paul Pietsch und Ernst Troeltsch die Lizenz der französischen Besatzungsbehörde für die Zeitschrift DAS AUTO - Grundstein sowohl für das heutige AUTO MOTOR UND SPORT wie auch für das Special-Interest-Medienhaus Motor Presse Stuttgart. Zum 20. Juni erhielt das Trio die Nachricht und zudem die Lizenz zum Drucken mit der Nummer 1308. Das triumphale Ergebnis eines zähen Ringens mit den Behörden: "Es wird in Deutschland nie mehr genügend Autos geben, dass sich eine solche Zeitschrift lohnt", meinte ein Offizier zu den drei Badenern....

Latest Articles