StartSchlagworteSaarbrücken

Tag: Saarbrücken

Autoankauf Saarbrücken : Erfahrung beim Fahrzeugankauf Auto verkaufen in Saarbrücken

Was unterscheidet unsere Vorgehensweise beim Autoankauf in Saarbrücken von anderen Anbietern und wo liegen die Vorteile gegenüber dem Privatverkauf Der Autohändler Saarbrücken zeichnet sich mit seiner langjährigen Erfahrung beim Autoankauf von Unfallwagen Saarbrücken und Gebrauchtwagen Saarbrücken aus Autohändlern haftet teilweise ein zweifelhafter Ruf an: Hartnäckig hält sich das Gerücht, sie würden grundsätzlich – quasi als Geschäftsmodell – den Preis der Gebrauchtwagen künstlich drücken. Insbesondere, wer einen Gebrauchten mit Getriebeschaden verkaufen möchte, fürchtet oftmals die Geschäftspraktiken unseriöser Autohändler. Doch das muss nicht so sein. Der Autoankauf Saarbrücken ist bekannt für seine fairen Konditionen, die er bei jedem Autoankauf aufruft. Saarbrücken Auto verkaufen Seien es Gebrauchtauto mit hoher Laufleistung, seien es Unfallwagen oder seien es die besagten Gebrauchten mit Getriebeschaden, die seine Kunden ihm verkaufen möchten: Den von ihm genannten Preisen liegen stets die Schwacke-Werte zugrunde und auf unberechtigte Abzüge wird von seiner Seite sehr bewusst verzichtet. Diese Vertrauensbasis verschafft dem Autoankauf Saarbrücken zahlreiche Kunden, die ihre Gebrauchtwagen bei Abgabe immer wieder an ihn verkaufen. Auch mit im Saarbrückener Raum ansässigen Unternehmen, bei denen regelmäßig Teile des Fuhrparks zu guten Konditionen ausgemustert werden müssen, arbeitet der Autoankauf Saarbrücken vertrauensvoll zusammen,. Daneben schwören viele Privatkunden im Saarbrückener Raum auf die Konditionen des Autoankaufs für Saarbrücken sowie seine kurzen Wege. Beim Saarbrücken Autoankauf spielt die Art des Gebrauchtwagens und sein Zustand keine Rolle Wer einen Gebrauchten mit Getriebewagen, einen Unfallwagen oder einfach einen Gebrauchtwagen verkaufen möchte, setzt sich am besten telefonisch mit dem Autoankauf Saarbrücken in Verbindung. Hierbei spielen Marke und Modell keine Rolle: Es werden BMW, Audi, Skoda und Seat, Hyundai und Toyota gleichermaßen angekauft, Limousinen ebenso problemlos wie Cabrios, Kombis und...

Autoankauf Saarbrücken – Sie suchen einen seriösen Autohändler? Mit dem Autoankauf Saarbrücken haben Sie ihn gefunden

Profitieren Sie von jahrelanger Erfahrung beim Autoankauf von Gebrauchtwagen und Unfallwagen Der Ruf von Autohändlern ist nicht immer tadellos. Viele Besitzer von Gebrauchtwagen fürchten überzogene Abzüge bei kleinen Fehlern, die ihr Kfz möglicherweise aufweist. Noch größer sind die Sorgen der Besitzer von Unfallwagen. Insbesondere, wenn sie einen Gebrauchten mit Getriebeschaden verkaufen möchten, stehen sie dem Autohändler skeptisch gegenüber. Doch das muss nicht sein. Der Autoankauf Saarbrücken arbeitet seit vielen Jahren bei jedem Autoankauf auf einer vertrauensvollen Basis mit seinen Kunden – den Verkäufern der Gebrauchtwagen und Unfallwagen – zusammen und hat sich aufgrund seiner offenen und aufrichtigen Vorgehensweise längst einen hervorragenden Ruf erwerben können. So ist es auch kein Wunder, dass viele Würzburger Unternehmen, die Teile ihres Fuhrparks abstoßen wollen, regelmäßig den Kontakt zum Autoankauf Saarbrücken suchen. Doch nicht nur gewerbliche Kunden, sondern auch Privatpersonen, die ihr altes Fahrzeug, ihren Unfallwagen oder ihren Gebrauchten mit Getriebeschaden verkaufen möchten, können dem Autoankauf Saarbrücken vertrauen. Es werden Gebrauchtwagen aller Hersteller und Modelle zu Bestkonditionen angekauft Gleichgültig, ob Sie einen Renault, Skoda, Mercedes, Peugeot, VW oder BMW verkaufen möchten: Der Autoankauf Saarbrücken arbeitet Hersteller-übergreifend und ist damit die erste Wahl für alle Marken. Es werden Gebrauchtwagen jeden Alters – auch mit hoher Kilometerleistung – in Würzburg und den umliegenden Ortschaften angekauft. Und das Beste: Der Autoankauf kommt zu seinen Kunden – und das meist noch am Tag der Kontaktaufnahme. Die potenziellen Verkäufer müssen lediglich Fahrzeugschein, Rechnungen und das Scheckheft sowie für den Fall des Verkaufs den Fahrzeugbrief bereithalten. Gerade der Nachweis aktuell erneuerter Bremsbeläge, Reifen und anderer Verschleißteile kann den Wert des Gebrauchtwagens positiv beeinflussen. Gleiches gilt für Scheckheft-gepflegte Fahrzeuge....

CosmosDirekt Mobility Check: So steht es um die Mobilität in den deutschen Großstädten

Saarbrücken (ots) Elektromobilität, Carsharing und autonomes Fahren - moderne Mobilitätskonzepte sollen unsere Fortbewegung einfacher, komfortabler, sicherer und nachhaltiger machen. Der Mobility Check 2021 von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland, hat die Mobilität in den deutschen Großstädten untersucht und die Ergebnisse in einem Ranking verglichen. Auf dem ersten Platz landet die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover, vor Stuttgart und Essen. Als Lifetime Partner interessiert sich CosmosDirekt sehr für die Lebenswelt der Menschen in Deutschland und Mobilität ist eines der aktuellen Metathemen überhaupt. Eine große Rolle spielen dabei vor allem klassische private Pkw, aber auch möglichst nachhaltige Alternativen, für die immer wieder neue Konzepte entworfen und weiterentwickelt werden. Zeit für eine Bestandsaufnahme: Wie sieht es mit der Mobilität in den deutschen Großstädten aus? Der Mobility Check 2021 ist der Nachfolger der Publikation "Die autofreundlichsten Städte in Deutschland 2019" und setzt mit der Neuauflage neben allgemeinen Informationen zur Mobilität ein besonderes Augenmerk auf E-Mobilität und alternative Fortbewegungsmöglichkeiten zum eigenen Pkw. HANNOVER, STUTTGART UND ESSEN SIND DEUTSCHLANDS MOBILSTE STÄDTE Den ersten Platz beim Mobility Check 2021 belegt Hannover mit einer Gesamtzahl von 30,81 aus 40 möglichen Punkten. Ausschlaggebend dafür war die Höchstpunktzahl von zehn Punkten in gleich zwei Mobilitätsbereichen, die beide vor allem mit Blick auf nachhaltige Fortbewegungsalternativen eine Rolle spielen: ÖPNV und alternative Fortbewegungsmittel. Allerdings punktet Hannover weniger in den Pkw-bezogenen Bereichen - im Gegensatz zu Stuttgart und Essen. Stuttgart belegt den zweiten Platz mit 26,98 Punkten und ganz ohne Top-Score in einem Einzelbereich. Dafür erreicht die Landeshauptstadt Baden-Württembergs durchweg vergleichsweise hohe Werte, zum Beispiel im E-Auto-Score mit dem höchsten Wert bei der Menge an E-Autos je 1.000 Einwohner von...

Autoankaufs Saarbrücken direkt ein konkretes Angebot für den Gebrauchtwagen

Autoankauf in Saarbrücken- Auto verkaufen in Saarbrücken zum Höchstpreis. Kostenlose Abholung in Saarbrücken. Bei „Wir kaufen Wagen“ wird es den Kunden leicht gemacht, ihren Gebrauchtwagen oder Unfallwagen zu verkaufen. Sie rufen beim Autoankauf Saarbrücken an oder schicken eine Nachricht mit der Bitte um einen Termin und erhalten diesen so kurzfristig wie eben möglich. Alternativ haben sie die Möglichkeit, im Vorfeld bereits einen konkreten Anhaltspunkt für den Wert Ihres Gebrauchtwagens zu erhalten, wenn sie die entsprechenden Parameter in die Eingabemaske auf der Webseite „Wir kaufen Wagen“ eingeben. Der genaue Preis wird dann beim vor-Ort-Termin ermittelt. Autoankaufs Saarbrücken direkt ein konkretes Angebot für den Gebrauchtwagen Hier findet eine genaue Bewertung statt. Bei der Bewertung spielen ganz unterschiedliche Punkte eine Rolle. Da ist zum einen die Frage nach dem Alter des Fahrzeugs sowie seiner Laufleistung. Des Weiteren spielt der allgemeine äußere Zustand des PKW eine Rolle sowie eventuelle Extras und der Pflegezustand. Auch regelmäßige Reparaturen – gerade in Bezug auf Verschleißteile – fließen in das Angebot für den PKW Ankauf mit ein. Um einen reibungslosen und schnellen Ablauf des Bewertungsvorgangs zu gewährleisten, sollten alle notwendigen Unterlagen beim Termin zur Hand sein. In dem Fall kann der Mitarbeiter des Autoankaufs Saarbrücken direkt ein konkretes Angebot für den Gebrauchtwagen abgeben und auf Wunsch den Ankauf abwickeln. Worin besteht der Vorteil gegenüber anderen Autohändlern? Gerade Neuwagen-Händler haben ein vorrangiges Interesse daran, ihre fabrikneuen Fahrzeuge zu verkaufen. Deshalb wird der Gebrauchtwagen des Kunden zwar in Zahlung genommen, allerdings erfolgt diese Inzahlungnahme oftmals zu Lasten der Konditionen. Ein Argument, seinen Gebrauchten dennoch beim Neuwagenhändler in Zahlung zu geben, könnte sein, dass es den Kunden so am einfachsten...

Expertentipp: Augen auf im Herbst: Sicher unterwegs mit dem Auto

Saarbrücken (ots)| Der Herbst fordert wieder besondere Vorsicht und Aufmerksamkeit im Straßenverkehr. CosmosDirekt erklärt, wie sich Autofahrer für die wechselhafte Übergangszeit rüsten können, damit sie sicher ans Ziel kommen. In seinen schönsten Momenten wird der Herbst mit bunten Blättern, goldenen Sonnenstrahlen und Drachensteigenlassen verbunden. Gleichzeitig gilt auf den Straßen in der Dunkelheit, bei Nebel oder Glätte ein erhöhtes Unfallrisiko. CosmosDirekt, der Direktversicherer der Generali in Deutschland, fasst zusammen, wie Autofahrer die Herausforderungen im Herbst meistern können. BEI NEBEL DEN DURCHBLICK BEWAHREN Eine weiße Wand und nichts anderes: Vor allem im Herbst kann sich in kalten Nächten bei hoher Luftfeuchtigkeit am Boden Nebel bilden und Autofahrern die Sicht nehmen. Deshalb gilt es, die Geschwindigkeit anzupassen, meint Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt: "Bei einer Sichtweite unter 50 Metern ist laut Straßenverkehrsordnung (StVO) sogar nur Tempo 50 erlaubt. In solchen Situationen können die Nebelscheinwerfer sowie die Nebelschlussleuchte Autofahrern eine bessere Sichtbarkeit von sich selbst und anderen ermöglichen." Er warnt aber auch: "Vermeiden sollten Autofahrer hingegen das Fernlicht, da es die Sicht bei starkem Nebel nicht verbessert, sondern den Fahrer selbst blendet. Überholmanöver auf Landstraßen sind bei derartigen Sichtverhältnissen ebenfalls gefährlich und nicht angebracht." RUTSCHIGE STRASSEN DURCH NASSES LAUB Laub auf der Straße stellt für Autofahrer eine weitere Herausforderung im Herbst dar. Die Bodenhaftung der Reifen ist bei Nässe ohnehin schlechter und in der Kombination mit herabgefallenen Blättern wird dieser Effekt sogar verstärkt. Der Bremsweg kann sich dabei fast verdoppeln. Auch Schlaglöcher werden durch zu viel Laub auf der Straße gefährlicher, da sie nicht mehr so gut zu erkennen sind. LICHT INS DUNKEL BRINGEN Im Herbst sind Autofahrer bei weniger Tageslicht als im Frühling und...

30 Prozent der Autofahrer sehen Hybride, fast 20 Prozent Wasserstoff als Antriebsformen der Zukunft

30 Prozent der Autofahrer sehen Hybride, fast 20 Prozent Wasserstoff als Antriebsformen der Zukunft Welcher Stoff macht die Zukunft mobil? Fast ein Drittel der Autofahrer glaubt, dass in zehn Jahren die meisten Autos als Hybrid auf Deutschlands Straßen unterwegs sein werden. Für viele Autofahrer scheint zudem Wasserstoff eine Alternative für die Mobilität von morgen zu sein. Der Klimawandel drängt uns in vielen Lebensbereichen zum Umdenken. Das betrifft natürlich auch die Art und Weise, wie wir von A nach B kommen. Doch wie werden Autos in Zukunft angetrieben werden? Laut einer forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland, glauben 30 Prozent der Autofahrer in Deutschland, dass die meisten Autos in zehn Jahren mit einer hybriden Mischung aus elektrischem Strom sowie Benzin, Diesel oder Gas unterwegs sein werden. Als interessante Alternative scheint sich Wasserstoff zu erweisen: 19 Prozent der Befragten nehmen an, dass die meisten Autos in zehn Jahren mit Wasserstoff fahren werden. Auf den rein elektrischen Antrieb setzen dagegen lediglich 12 Prozent der Befragten. Nur noch jeder Zehnte ist schließlich der Meinung, dass die meisten Autofahrer in einem Jahrzehnt weiterhin ausschließlich fossile Brennstoffe tanken werden. Viele Menschen sehen die Hauptrolle, die fossile Brennstoffe heute noch spielen, in der Zukunft kleiner werden. Versicherungen passen sich diesen anstehenden Veränderungen in Fahrzeugen bereits heute an: So ist bei CosmosDirekt der äußerst teure Akku in der Voll- oder Teilkaskoversicherung für Elektrofahrzeuge bereits mitversichert. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage "Deutschland mobil 2020" des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. Im März 2020 wurden 1.506 Autofahrer ab 18 Jahren befragt. COSMOSDIREKT CosmosDirekt ist Deutschlands führender Online-Versicherer und der Direktversicherer der...

Zahl der Woche: Ich geb Gas: Deutsche fahren gerne auf der Autobahn

Zahl der Woche: Ich geb Gas: Deutsche fahren gerne auf der Autobahn Saarbrücken (ots)- forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt ergibt: 79 Prozent der deutschen Autofahrer sind gerne auf der Autobahn unterwegs. Trotz vieler Lkws und Staus auf deutschen Autobahnen fahren immer noch fast vier von fünf deutschen Autofahrern (79 Prozent) eher oder sehr gerne auf der Autobahn. Das ergab eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. Dennoch sind das weniger als im Jahr 2016, als sich noch 85 Prozent der Befragten als Autobahnfans zu erkennen gaben. Dabei unterscheidet sich die Einstellung von Männern und Frauen zu Schnellstraßen: 83 Prozent der Männer fahren (sehr) gerne auf Autobahnen, dagegen fühlen sich nur 76 Prozent der Frauen auf Autobahnen wohl. Ein noch größeres Gefälle ergibt sich beim Alter: Während 88 Prozent der 18- bis 29-Jährigen gerne auf der Autobahn fahren, sind es in der 60-plus-Altersklasse nur 73 Prozent. Warum sich Autofahrer auf der Autobahn, wenn keine Geschwindigkeitsbegrenzung gegeben ist, möglichst an die empfohlene Richtgeschwindigkeit von 130 km/h halten sollten, erklärt Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte bei CosmosDirekt: "Wer die offizielle Richtgeschwindigkeit von 130 km/h überschreitet und in einen Unfall verwickelt wird, muss gegebenenfalls mit rechtlichen und finanziellen Folgen rechnen - auch wenn der Unfall nicht selbst verschuldet wurde. Mit einer Überschreitung der Richtgeschwindigkeit verhält sich der Fahrer aus Sicht des Gerichts nicht wie ein 'Idealfahrer', weshalb er folglich eine Mitschuld trägt. Eine Ausnahme gilt, wenn der Fahrer beweisen kann, dass der Unfall auch bei einer Geschwindigkeit von 130 km/h oder weniger passiert wäre. In diesem Fall kann eine Mithaftung ggf. verhindert werden." Bevölkerungsrepräsentative Umfrage "Deutschland mobil...

Zahl der Woche: 75 Prozent der Deutschen fahren nicht gerne in der Großstadt

Saarbrücken (ots) - Eine forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt zeigt: Drei von vier deutschen Autofahrern sitzen in der Großstadt ungern hinterm Steuer. Dichter Verkehr, enge Straßen, schlechte Beschilderung und schwierige Parkplatzsuche: Vielen Autofahrern in Deutschland macht das Fahren in der Großstadt keinen Spaß. Das ergab eine forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. Demnach fahren 75 Prozent der deutschen Autofahrer eher ungern oder sogar sehr ungern in der Großstadt. Beliebter sind Landstraßen: Dort sind 90 Prozent der Befragten eher gern oder sehr gern unterwegs. "Wenn man sich nicht auskennt, können Navigationsgeräte dabei helfen, den Verkehr in Großstädten zu meistern. In jedem Fall sollte man sich als Ortsfremder aber schon vor Fahrtantritt über die Strecke informieren", rät Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte bei CosmosDirekt. "So ist man nicht durch die Suche nach der richtigen Spur abgelenkt, bleibt ruhig und kann sich voll und ganz auf den dichten Verkehr konzentrieren." Bevölkerungsrepräsentative Umfrage "Deutschland mobil 2020" des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. Im März 2020 wurden 1.506 Autofahrer ab 18 Jahren befragt. COSMOSDIREKT CosmosDirekt ist Deutschlands führender Online-Versicherer und der Direktversicherer der Generali in Deutschland. Mit einfachen und flexiblen Online-Angeboten und kompetenter persönlicher Beratung rund um die Uhr setzt das Unternehmen neue Maßstäbe in der Versicherungsbranche. Zum Angebot zählen private Absicherung, Vorsorge und Geldanlage. Mehr als 1,8 Millionen Kunden vertrauen auf CosmosDirekt. GENERALI IN DEUTSCHLAND Die Generali in Deutschland ist mit 14,3 Milliarden Euro Beitragseinnahmen sowie rund 10 Millionen Kunden der zweitgrößte Erstversicherungskonzern auf dem deutschen Markt. Zum deutschen Teil der Generali gehören die Generali Deutschland Versicherung, AachenMünchener Lebensversicherung, CosmosDirekt, Dialog, Central Krankenversicherung, Advocard...

Latest Articles