StartSchlagworteOnline Medien

Tag: Online Medien

HMC glänzt zum 10-jährigen Agenturgeburtstag mit neuem Erscheinungsbild und bringt neues Online-Magazin auf den Markt

Innsbruck (ots) - Zum 10. Geburtstag der auf Tourismusmarketing spezialisierten Agentur hat sich das Team der HMC (https://hmc-agency.at/) rund um Inhaberin und Geschäftsführerin Mag. Bettina Haas ein besonderes Geschenk gemacht: ein frisches Erscheinungsbild trägt der ständigen Weiterentwicklung der letzten Jahre Rechnung. War die Agentur im Gründungsjahr 2010 als One-Woman-Show vor allem im Bereich PR & Eventkommunikation tätig, so kümmert sich das internationale Team von HMC heute um umfassendes Destinationsmarketing in ganz Europa.Das Leistungsportfolio von HMC an den drei Standorten Berlin, Wien und Innsbruck umfasst von klassischer Out-of-Home-Werbung bis hin zur digitalen Full-Channel-Kampagne inklusive Video- und Audioproduktion alles, was das Touristikerherz begehrt - ALL.ABOUT.MARKETING eben.Als Spezialisten für Destinationsmarketing bringt HMC zum Thema Freizeit mit der Familie das deutschsprachige Online-Magazin " family-2-Go.com - Reiselust zum Mitnehmen (https://family-2-go.com/) " auf den Markt. Hier finden die Leser*innen Inspirationen und praktische Tipps sowohl für den Tagesausflug als auch für die kommende Urlaubsreise. Geografisch beginnt die Plattform mit deutschsprachigen Urlaubsorten, das Angebot wird künftig mit Gastautoren laufend ausgebaut."Wir haben die Zeit der Corona-Krise sehr konstruktiv und produktiv genützt. Mit dem neuen Markenauftritt aus dem eigenen Haus wird umgesetzt, was wir unseren Kunden tagtäglich empfehlen: Mit dem Zeitgeist zu gehen! Das haben wir auch beim Launch des Online-Magazins "family-2-Go.com - Reiselust zum Mitnehmen" umgesetzt. Nach den langen Wochen der Ausgangs- und Reisebeschränkungen sind die Menschen hungrig nach virtuellen und tatsächlichen Tapetenwechseln. Da wollen wir unterstützen, Neues (wieder) zu entdecken. Die Veröffentlichung von family-2-Go.com ist allerdings erst der Anfang, soviel darf ich heute schon verraten!", freut sich Mag. Bettina Haas (GF HMC) auf noch mehr Reiselust zum Mitnehmen.Mehr finden Sie unter HMC...

HMC glänzt zum 10-jährigen Agenturgeburtstag mit neuem Erscheinungsbild und bringt neues Online-Magazin auf den Markt

Innsbruck (ots) - Zum 10. Geburtstag der auf Tourismusmarketing spezialisierten Agentur hat sich das Team der HMC (https://hmc-agency.at/) rund um Inhaberin und Geschäftsführerin Mag. Bettina Haas ein besonderes Geschenk gemacht: ein frisches Erscheinungsbild trägt der ständigen Weiterentwicklung der letzten Jahre Rechnung. War die Agentur im Gründungsjahr 2010 als One-Woman-Show vor allem im Bereich PR & Eventkommunikation tätig, so kümmert sich das internationale Team von HMC heute um umfassendes Destinationsmarketing in ganz Europa.Das Leistungsportfolio von HMC an den drei Standorten Berlin, Wien und Innsbruck umfasst von klassischer Out-of-Home-Werbung bis hin zur digitalen Full-Channel-Kampagne inklusive Video- und Audioproduktion alles, was das Touristikerherz begehrt - ALL.ABOUT.MARKETING eben.Als Spezialisten für Destinationsmarketing bringt HMC zum Thema Freizeit mit der Familie das deutschsprachige Online-Magazin " family-2-Go.com - Reiselust zum Mitnehmen (https://family-2-go.com/) " auf den Markt. Hier finden die Leser*innen Inspirationen und praktische Tipps sowohl für den Tagesausflug als auch für die kommende Urlaubsreise. Geografisch beginnt die Plattform mit deutschsprachigen Urlaubsorten, das Angebot wird künftig mit Gastautoren laufend ausgebaut."Wir haben die Zeit der Corona-Krise sehr konstruktiv und produktiv genützt. Mit dem neuen Markenauftritt aus dem eigenen Haus wird umgesetzt, was wir unseren Kunden tagtäglich empfehlen: Mit dem Zeitgeist zu gehen! Das haben wir auch beim Launch des Online-Magazins "family-2-Go.com - Reiselust zum Mitnehmen" umgesetzt. Nach den langen Wochen der Ausgangs- und Reisebeschränkungen sind die Menschen hungrig nach virtuellen und tatsächlichen Tapetenwechseln. Da wollen wir unterstützen, Neues (wieder) zu entdecken. Die Veröffentlichung von family-2-Go.com ist allerdings erst der Anfang, soviel darf ich heute schon verraten!", freut sich Mag. Bettina Haas (GF HMC) auf noch mehr Reiselust zum Mitnehmen.Mehr finden Sie unter HMC...

family-2-Go bringt Reiselust zum Mitnehmen

Innsbruck (ots) - HMC launcht brandneues Online-Magazin für FamilienEs ist Zeit für Familienabenteuer, es ist Zeit für Reiseinspiration, es ist Zeit für das brandneue Online-Magazin family-2-Go.com (http://family-2-go.com/) . Hier erfahren die Leserinnen und Leser aus erster Hand Urlaubsgeschichten, praktische Tipps für den Tagesausflug und auch den Kurztrip zwischendurch. Inspiration für gemeinsame Zeit mit der ganzen Familie - für Gäste sowie Einheimische - steht im Zentrum."HMC betreibt schon seit über einem Jahrzehnt Tourismusmarketing im deutschsprachigen Raum. Wir haben die Nachfrage unserer Kunden mit unserem eigenen, hohen redaktionellen Qualitätsanspruch verbunden - so ist keine Kampagne, sondern das anspruchsvolle Online-Magazin family-2-Go entstanden. Es freut uns sehr, dass wir trotz Corona mit family-2-Go nun richtig durchstarten!" , so Bettina Haas (Geschäftsführung HMC und Redaktionsleitung family-2-Go).family-2-Go Tipp: kein langes Planen, sich inspirieren lassen und losfahrenDie Geschichten, Beträge und Kommentare entführen den Leser und die Leserin in die schönsten Ecken des deutschsprachigen Raumes. Damit aber nicht nur geträumt, sondern sich direkt zum nächsten Ausflug, Kurztrip oder Urlaub aufgemacht wird, finden sich unter den Berichten Tipps. Der family-2-Go Tipp fasst Informationen zu Parkmöglichkeiten, Kinderwagentauglichkeit, Einkehrmöglichkeiten und vieles mehr zusammen. Somit muss man nicht mehr lange planen, sondern sich einfach ins Auto setzen und losfahren.family-2-Go - für Familien in all ihren Ausprägungenfamily-2-Go richtet sich an Familien in allen Konstellationen und Farben. Ob nun die Großeltern mit den Enkelkindern in den Urlaub fahren, die Patchworkfamilie sich auf einen Abenteuerurlaub begibt oder der alleinerziehende Vater mit den Kindern auf einen Badeurlaub fährt - auf family-2-Go finden sich spannende Berichte, Empfehlungen sowie Tipps & Tricks für angenehm stressfreies, gemeinsames Reisen.Die family-2-Go ReiseheldenNeben Gastautoren aus verschiedensten...

myWorld.com unterstützt steirisches Kinderdorf

Wien (ots) - myWorld.com, der internationale Online-Marktplatz mit regionaler Ausrichtung, leistet Hilfestellung für das steirische Anton Afritsch Kinderdorf und erleichtert Kindern aus schwierigen Familienverhältnissen das Home-Schooling und den Unterricht in der Zeit danach.In der momentan für alle sehr herausfordernden Zeit ist es dem in Österreich gegründeten internationalen Marktplatz myWorld.com ein besonderes Anliegen, Einsatz für das Allgemeinwohl zu zeigen, um dem Gefühl der Hilflosigkeit entgegenzuwirken und Menschen dabei zu unterstützen, mit diesem Ausnahmezustand zurechtzukommen. In Kooperation mit der Child & Family Foundation hat myWorld.com dem Anton Afritsch Kinderdorf in der Steiermark dringend benötigte Hilfsmittel gespendet. Die dort betreuten Kinder durften sich über insgesamt 119 Geschenke freuen. Die Spenden reichten von Computern und Headsets über Bluetooth-Speaker bis hin zu Gesellschaftsspielen und Sportequipment, wie Badminton-Sets oder Fußballtore. Gerade Computer und Headsets sind in Zeiten des Home-Schoolings und darüber hinaus für das Kinderdorf besonders wichtig. Denn nur so kann den Kindern die Möglichkeit geboten werden, schulisch auf dem neuesten Stand bleiben und vom Unterricht bestmöglich profitieren zu können.Manuel Urban, CEO myWorld Holdings Ltd"In diesen herausfordernden Zeiten möchten wir besonders Menschen unterstützen, die von der Krise am meisten betroffen sind. Wir wollen Kindern, die aus schwierigen Familienverhältnissen kommen, die notwendigen digitalen Instrumente zur Verfügung stellen, damit sie schulische Aktivitäten und ihren Alltag von zu Hause aus weiterführen können."Stefan Brandl, Projektmanager der Child & Family Foundation"Die Übergabe der Geschenke für die Kinder, wie die dringend benötigten Computer für das Home-Schooling und andere Hilfsmittel zur Unterstützung der Organisation, war für mich persönlich ein sehr emotionaler Moment. Man merkt, dass diese weltweite Krise besonders benachteiligte Gruppen am meisten trifft. Wir sind sehr...

Corona-StartUp: Neuer Online-Dienst bietet Künstlern und Coaches Verkaufs-Chancen trotz Social Distancing

Wien (ots) - Premiere im deutschsprachigen Raum: Mit Skilliam ging heute eine neue Plattform online, die einen virtuellen Marktplatz in Zeiten von "Social Distancing" schafft.Die innovative Idee stammt aus Kärnten und soll ab sofort jene vernetzen, die aufgrund der Corona-Krise nun vermehrt zuhause bleiben müssen: Mit Skilliam startete einer der ersten Online-Dienste im deutschsprachigen Raum, der sich ganz den Auswirkungen des neuen "Social Distancing" verschrieben hat.Die Plattform funktioniert wie ein virtueller Marktplatz: Zusammengeführt werden auf www.skilliam.com Künstler sowie Experten und Trainer u.a. aus den Bereichen Sport, Ernährung, Motivation oder Persönlichkeitsbildung mit Menschen, die nach genau jenen Angeboten suchen, die aufgrund der sozialen Einschränkungen in der realen Welt derzeit jedoch nicht genutzt werden können.Aufgebaut ist Skilliam wie ein soziales Netzwerk - hochgeladen werden können Videos von Fitnessprogrammen bis hin zu Konzerten oder Kabaretts sowie Fotos oder personalisierte Trainingspläne. Nutzer können den unterschiedlichen Coaches und Künstlern online folgen, ihre Dienste abonnieren und sich in Gruppenchats miteinander austauschen. Die Teilnahme an der Plattform selbst ist kostenlos.Hinter der Idee steckt mit Klaus Fluch ein junger Kärntner Unternehmer, der den Online-Dienst in zweijähriger Entwicklung gemeinsam mit seiner Mutter Elpis Dirninger aufgebaut und nun - kurz vor dem offiziellen Start - auf die aktuellen Auswirkungen der Corona-Krise angepasst hat.Skilliam eröffnet damit in einer wirtschaftlich herausfordernden Zeit nun jenen Unternehmern eine neue Chance, die durch die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus ihre Leistung derzeit nur beschränkt oder gar nicht verkaufen können.In den kommenden Wochen wird die Plattform mit Hunderten Angeboten gefüllt, die zum Teil kostenlos zur Verfügung gestellt werden können, aber auch zum Kauf angeboten werden. "Genau hier bietet sich für...

#strongtogether – #shopsafely

Wien (ots) - Trotz des jetzigen Booms im Online-Handel steht beim Marktplatz myWorld.com die Sicherheit der Mitarbeiter an erster Stelle.Gerade die zunehmende Nachfrage im Online-Geschäft stellt besondere Anforderungen an die Belegschaft. Die insgesamt 200 myWorld.com Mitarbeiter sorgen dafür, dass ihre Kunden aus über zwölf Ländern auch während der Krise Waren bestellen können und diese auch zeitgerecht geliefert werden. Der Großteil der Belegschaft arbeitet bereits seit einigen Wochen - noch bevor die Regierungen dies angeordnet haben - von zuhause aus. Ausgeschlossen sind von dieser Regelung aufgrund der Wichtigkeit ihrer Tätigkeit nur die Mitarbeiter in den Lagern des Unternehmens.Gerade diese Mitarbeiter sind bemüht, Bestellungen in der gewohnten Zeit abzuwickeln. Jede Woche verlassen an den Standorten in Österreich, Deutschland und der Schweiz mehr als 100.000 Pakete die Lager - und täglich werden es mehr."Dabei steht der Schutz unserer Mitarbeiter an erster Stelle und es wird mehr als vorgeschrieben unternommen, um diesen zu gewährleisten", so Christian Mayrhofer, CEO von myWorld.com.So wurden die Mitarbeiter in zwei Schichten (Früh- und Spätschicht) aufgeteilt, damit sie keinen Kontakt untereinander haben. Darüber hinaus wurden die Pausenzeiten so angepasst, dass diese getrennt und zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden. Der Abstand zwischen den einzelnen Arbeitsplätzen wurde vergrößert und es wurden Desinfektionsmittel sowie weitere Schutzausrüstung wie Handschuhe und Masken an jedem Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt. Damit erfüllen die Pakete, die täglich zu Tausenden das Lager verlassen, auch sämtliche hygienische Standards."Wir setzen bei myWorld.com alles daran, unsere Kunden in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen und ihnen die bestellte Ware rasch zu liefern. Zusätzlich erweitern wir täglich unser Sortiment von 2,5 Millionen Artikeln mit weiteren Produkten, die gerade in...

Swat.io: Kostenloser Zugang zu Social Media Management Tool für NGOs und soziale Vereine

Wien (ots) - Wiener Unternehmen unterstützt Hilfsorganisationen in Zeiten von Corona mit Social Media KrisenpaketGerade in Krisenzeiten ist es wichtig, die Kommunikation aufrechtzuerhalten und aktuelle News sowie zeitnahen Support auch in Sozialen Medien anzubieten. Mit ihrem Social Media Krisenpaket ermöglicht das Wiener Software-Unternehmen Swat.io NGOs, NPOs und Charity-Organisationen in Österreich, Deutschland und der Schweiz die kostenfreie Nutzung ihres gleichnamigen Social Media Management Tools, um sie bei ihren besonderen Herausforderungen in der Kommunikation auf Social Media während der Corona-Krise zu unterstützen.Die Social Media Kommunikation in Zeiten von #Covid19 aufrecht erhaltenDas Corona-Virus stellt Politik und Gesellschaft vor immense Herausforderungen und gerade in solchen Krisenzeiten ist zeitnahe und transparente Kommunikation essentiell. Soziale Medien spielen hierbei eine wesentliche Rolle und unter anderem NGOs und Hilfsorganisationen sind aktuell extrem gefordert, den Überblick zu bewahren - sowohl was die interne, aber vor allem auch die Kommunikation nach außen angeht.Aus diesem Grund bietet das Wiener Software Unternehmen Swat.io seine gleichnamige Social Media Management Lösung NGOs, NPOs und Charities ab sofort kostenlos für vier Wochen zur Verfügung. CEO Michael Kamleitner: "Wir nehmen unsere soziale Verantwortung wahr und unterstützen diejenigen, welche die aktuelle Herausforderung zum Wohle der Gesellschaft meistern und (Krisen-)Kommunikation rund um das Corona-Virus leisten und/oder die digitale Community zusammenhalten."Social Media Krisenpaket für gemeinnützige OrganisationenUnter dem Link https://swat.io/de/social-media-krisenpaket/ können sich gemeinnützig und sozial orientierte NGOs, NPOs und soziale Vereine bewerben, die sich in der aktuellen Corona-Krise besonderen Herausforderungen in der Kommunikation auf Social Media stellen und noch keinen aktiven Swat.io Account haben. Zusätzlich bietet das Team extra Starthilfe in Form von Webinaren an, mit Hilfe derer der Einstieg in das Tool erleichtert...

Linzer Start-up hilft Unternehmen in Corona-Krise

Linz (ots) - Im Kampf gegen Umsatzeinbrüche: Präsentationssoftware ermöglicht digitalen Messe-AuftrittLeere Fabriken, drastische Umsatzeinbrüche, Absturz an den Börsen ? die Auswirkungen des Corona-Virus (COVID-19) werden immer mehr zu einer Bedrohung für die Wirtschaft. Auch die Geschäftsmodelle vieler heimischer Unternehmen sind bereits gefährdet, denn nach den wichtigen nationalen wie internationalen Messen werden jetzt sogar reihenweise Kunden-Termine abgesagt. Massive Auftragseinbrüche und Einnahmeverluste sind die Folge. Das Linzer Start-up presono reagiert auf den Corona-Crash und steuert dem Quarantäne- und Kontaktverbot-Problem jetzt mit einem neuen Feature entgegen. So ermöglicht es die Präsentationssoftware ab sofort, Messe- und Produkt-Infos, die interaktiv mit Kunden und Partnern geteilt werden, gewinnbringend auszuwerten.Verschobene Messen und abgesagte Kunden-Termine klingen im ersten Moment nicht besonders dramatisch. Wenn man sich jedoch die Geschäftsmodelle vieler heimischer Unternehmen ansieht, können diese den Ruin bedeuten. Schließlich verpuffen geplante Umsätze mit einem Schlag im Nichts. Kleine und große Unternehmen sind wie gelähmt ? können weder agieren, noch reagieren. Um diesem Problem möglichst schnell entgegen zu wirken, hat das Linzer Start-up presono sein bestehendes Messe-Feature innerhalb seiner Präsentationssoftware ausgebaut. Damit kann eine interaktive Messe-Präsentation nicht nur per Link versendet, sondern anschließend auch die Nutzung und das Interesse der Kunden ausgewertet werden.?Mit diesem neuen Feature möchten wir Unternehmen dabei helfen die Auftrags- und Umsatz-Einbußen, die aufgrund der Einschränkungen durch den Corona-Virus entstehen, möglichst gering zu halten, indem der Informationsfluss zum Kunden aufrecht bleiben kann?, betont presono-CEO Martin Behrens.DIGITALER MESSE-ERSATZ STEUERT UMSATZEINBRÜCHEN ENTGEGENVor allem die Absage nationaler und internationaler Messen trifft viele Unternehmen hart. Neue Lösungen und Produkte können nicht vorgestellt und somit auch nicht verkauft werden. Genau hier setzt die interaktive Präsentationslösung von presono an! Alle Features, die bisher direkt bei Messen zum Einsatz kamen, können nun auch rein digital verwendet werden. Neu ist hier die Online-Auswertung des individuellen Kunden-Verhaltens,...

Latest Articles