Wolle mer se reinlasse? So freizügig sind die deutschen Karnevalsveranstaltungen

Veröffentlicht am:

Artkel teilen:

Leipzig/Hof (ots) – Ausgelassene Stimmung, überdrehte Musik, knappe Kostüme und
jede Menge Alkohol – vom 20. bis 25. Februar heißt es wieder Helau und Alaaf.
Auch abseits der Faschingshochburgen Köln und Mainz herrscht in dieser Zeit
akute Kussfreiheit. Beim Karneval fallen, so das Klischee, nicht nur die Masken,
sondern auch die Hemmungen. Die Erotik-Community JOYclub wollte es genau wissen
und hat 2.000 ihrer Mitglieder befragt.

67 % der Jecken erhoffen sich in dieser Faschingssaison einen One-Night-Stand

Ergebnis: Zur fünften Jahreszeit treiben es die Narren besonders wild. 45,7 %
der Karnevalisten hatten bereits einvernehmlichen Geschlechtsverkehr während der
tollen Tagen, davon 63,3 % nicht mit dem eigenen Partner. Und auch in diesem
Jahr wird es wieder bunt hergehen, glaubt man den Plänen der Befragten. Ganze
zwei Drittel (66,6 %) der Jecken erhoffen sich in dieser Faschingssaison einen
One-Night-Stand.

Im Trend: explizit erotische Karnevalsveranstaltung wie der „Fastnacktball“

Wo aber finden sich Zeit und Raum für intime Zweisamkeit zwischen all den
Menschenmassen, Büttenreden und Kamelle? Die Befragten Männer und Frauen haben
auch dafür einen Plan. 18,1 % verteilen ihre Bützen am liebsten auf private
Karnevalspartys oder einem Hotelzimmer in der Nähe (17,9 %).

14,3 % gehen erst gar kein Risiko ein und besuchen gleich eine explizit
erotische Karnevalsveranstaltung, wie den „Schabernackt“ in München oder den
„Fastnacktball“ in Rosenheim. Überhaupt wünscht sich knapp die Hälfte (49,2 %)
aller Befragten während des Karnevals einen abgegrenzten P18-Bereichs als Mix
aus Spielwiese und Darkroom.

Frauen stehen auf Polizisten-Verkleidung, Männer auf Cheerleaderinnen

Generell gilt: Augen auf bei der Kostümwahl! Nicht alle Verkleidungen betören
das andere Geschlecht. So steigt bei Frauen das Libido-Thermometer vor allem bei
Polizisten (25,5 %), Soldaten (16,6 %) und Bauarbeitern (16,5 %). Eher abturnend
hingegen wirken freche Früchte (0,4 %), Clowns-Kostüme (0,7 %) und
Tier-Verkleidungen (2,2 %).

Bei den Männern führen Cheerleaderinnen (33,5 %) das erotische Kostüm-Ranking
an, gefolgt von Krankenschwestern (33,3 %) und Engelchen bzw. Teufelchen (26,6
%). Am unerotischsten finden die befragten Männer Clowns-Kostüme (2,9 %), freche
Früchte (3,3 %) und Sträflingsuniformen (4,6 %).

Pressekontakt:

MANUEL BINTERNAGEL
Pressesprecher
presse@joyclub.de
0341/993964-0
https://www.joyclub.news/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/106057/4521942
OTS: JOYclub

Original-Content von: JOYclub, übermittelt durch news aktuell

spot_img

Weitere Themen

Sommerzeit für Übergewichtige: Gesundheitsstrategien

München, 12. Juli 2024 – Der bekannte Gesundheitsexperte Prof. Dr. Harald Schneider warnt: „Übergewichtige aufgepasst, die Sommerhitze kann...

DinnerHopping in München jetzt elektrisch

Historischer Crown Supercoach Bus zu einem umweltfreundlichen Elektro-Bus modernisiert - Verkehrsunternehmen Fragner geht neue Wege. Der Crown Supercoach Oldtimer...

Hunde benötigen im Winter besonderen Schutz

Die allvitus GmbH mit Sitz im hessischen Büdingen, langjähriger Vertriebspartner von Reico-Tiernahrung, weist die Öffentlichkeit darauf hin, dass...

Fast umsonst von A nach B – Überführungsfahrten sind der Reise-Spartipp für den Winter

Berlin - Heizung runter, weniger Restaurantbesuche, kürzer duschen etc. - die Liste der Spartipps für diesen Winter ist lang...