StartSchlagworteFeiertag

Tag: Feiertag

Bunte Familienunterhaltung am Ostersamstag

Leipzig (ots) - Der MDR-Fernsehabend startet 19.50 Uhr mit einer Extrasendung "Mach dich ran - miteinander stark", danach folgt 20.15 Uhr die TV-Show "MDR-Osterfeuer 2020" "Mach Dich ran - miteinander stark" führt Moderator Mario D. Richardt nach Torgau. Hier hat Oberbürgermeisterin Romina Barth in der "Corona"-Krise schnell ein eigenes Hilfsnetzwerk aufgebaut, das vom Rathaus aus gesteuert wird. Melden können sich alle, die Hilfe brauchen, egal ob beim Arztbesuch, beim Einkauf oder bei der Versorgung mit Medikamenten. Die städtischen Angestellten, die derzeit nicht ins Büro kommen können, gehen für die Senioren einkaufen. Autos vom Ordnungsamt holen wichtige Medizin ab und bringen sie zu denen, die sie dringend brauchen. Das Team von "Mach Dich ran" hilft mit. Daneben spricht Mario D. Richardt u. a. mit dem Moderatorenduo der MDR-Osterfeuershow Sarah von Neuburg und Lars-Christian Karde sowie mit Max Giesinger, wie sie persönlich mit dem Thema "Corona" umgehen und wie sich ihr Alltag verändert hat. Musik, Comedy, Talk und Überraschungen erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer um 20.15 Uhr beim "MDR Osterfeuer 2020", welches das MDR-Fernsehen in diesem Jahr virtuell entfachen möchte. Sarah von Neuburg und Lars-Christian Karde führen durch den 135-minütigen musikalischen Abend, bei dem u. a. Hits von Peter Maffay, Max Giesinger, Patricia Kelly, die Rocklegenden und Santiano zu hören sind. Für einige Lacher sorgen Auftritte von Comedians wie Michael Hatzius und Jonas Greiner. Gemeinsam mit den Studiogästen schalten Sarah von Neuburg und Lars Christian Karde in Wohnzimmer und Gärten der Zuschauerinnen und Zuschauer, zu einer Hochzeit, einem Posaunenchor und zu einem 100. Geburtstag. Natürlich kommen auch Ostergrüße nicht zu kurz, die live in der Sendung u.a. via WhatsApp eingeschickt werden...

DLRG: Bleibt an Land und geht nicht aufs Wasser! / Wassersport in und auf unbewachten Binnengewässern lebensgefährlich

Bad Nenndorf (ots) - Sonne, milde Lufttemperaturen und der Drang, sich frei zu bewegen und Spaß zu haben. Die Wetteraussichten für die Karwoche und das Osterwochenende sind verlockend. Da überlegt sich der eine oder andere sein Stand-Up-Board, das Surfbrett oder auch die Tauchausrüstung aus dem Winterschlaf zu holen und das schöne Wetter zu nutzen. Unter normalen Umständen würde die DLRG dazu ein paar Sicherheitstipps abgeben und viel Spaß im Erlebnisraum Wasser wünschen. Aber zurzeit ist nichts normal - wir befinden uns in der Corona-Krise, in einer Pandemie. Und zurecht wurde uns eine Kontaktsperre auferlegt, um die Übertragung des Virus so weit wie möglich einzudämmen. Bereits in den vergangenen Wochen wurden unsere Einsatzkräfte bundesweit immer wieder zu Einsätzen auf dem Wasser gerufen, weil einige Uneinsichtige den Ernst der Lage scheinbar noch immer verkennen. Hierdurch werden die Retter unnötig belastet und einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt, obwohl sie vielerorts dringend für andere Aufgaben gebraucht werden. Daher der Appell und die dringende Bitte der DLRG an alle Wassersportler - auch mit Blick auf die kommenden Ostertage: Bleibt an Land - so schwer es auch fällt! Gefährdet nicht euch selbst und schon gar nicht andere - im Ernstfall eure Retter. Im vergangenen Jahr sind in Deutschland mindestens 417 Menschen ertrunken. In Binnengewässern verloren mindestens 362 Männer und Frauen, das sind rund 87 Prozent der Opfer, ihr Leben. Und das meist an unbewachten Stellen - insbesondere auf Flüssen, Seen oder Kanälen - das sind nach wie vor die größten Gefahrenquellen. An den Küsten hat die Wachsaison noch nicht begonnen, somit stehen dort nur wenige Einsatzkräfte zur Verfügung. Erste Tourismusbetriebe denken sogar über eine Verschiebung des Saisonstarts...

Deutschlands größter Confiserie-Anbieter verschenkt Süßes im Wert von 300.000,00 Euro / Mit Schokolade gegen einsame Ostern

Wahlstedt (ots) - Am Wochenende sind die Leitungen sämtlicher Confiserie-Fachgeschäfte von arko, Eilles und Hussel in ganz Deutschland einer dringenden Bitte ihres Chefs Patrick G. Weber gefolgt: Jede Filiale sollte bis Montagfrüh eine Einrichtung an ihrem Standort nennen, in der Menschen zur Zeit isoliert sind, keine Besuche empfangen dürfen, oder sich tagtäglich im Dienst der Gesundheit anderer einsetzen: Krankenhäuser, Kinderkliniken, Behinderten-Einrichtungen oder Altersheime. Aktuell werden all diese Einrichtungen persönlich kontaktiert und ab morgen (Mittwoch) starten die arko-Filial-Teams, um jedes der über ganz Deutschland verteilten 300 Häuser mit einem Süßwaren-Paket im Wert von je 1.000,00 Euro - rechtzeitig zu Ostern - zu beschenken. Patrick G. Weber: "Nach Weihnachten ist Ostern das wichtigste Fest in Deutschland. Jedoch ist in diesem Jahr alles anders. Menschen werden einsamer sein, oder sich aufopferungsvoll für die Gesundheit anderer einsetzen. Leider können wir die fehlende Nähe und Zeit mit der Familie nicht ersetzen. Aber vielleicht können wir dafür sorgen, dass sich Ostern ein klein wenig nach Ostern anfühlt und dass sich die Menschen eine kleine süße Auszeit gönnen können." Über die Deutsche Confiserie Gruppe Die Deutsche Confiserie-Gruppe besteht aus der arko GmbH mit Sitz in Wahlstedt, Schleswig-Holstein, sowie der Hussel GmbH und der J. Eilles GmbH & Co. KG. Sie ist der flächenmäßig größte Confiserie-Fachhändler in Deutschland. Das Produktportfolio umfasst feine Spezialitäten, Gebäcke, Schokoladen und Pralinés sowie erlesene Tee- und Kaffeesorten. Unter den Marken arko, Hussel und Eilles werden bundesweit rund 300 eigene Filialen betrieben. Hinzu kommen weitere Filialen in Österreich, 46 Franchisebetriebe in Deutschland und Tschechien sowie rund 4.000 zusätzliche Verkaufsstellen im Lebensmitteleinzelhandel und Bäckereien. Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter. Pressekontakt: HOSCHKE & CONSORTEN Public...

Promedica Gruppe: Betreuung von Senioren für die Ostertage gesichert

Essen (ots) - "Die Betreuung von hilfebedürftigen Senioren in der eigenen Wohnung ist über die Ostertage und darüber hinaus gesichert. Wir möchten damit auch die Angehörigen beruhigen, die ohnehin schon sehr gefordert sind. Niemand muss ohne Betreuung und alleine bleiben", sagt Peter Blassnigg, Geschäftsführer der Essener Promedica Gruppe, europäischer Marktführer von Betreuungsleistungen. "Es macht mich betroffen und auch ein Stück weit fassungslos, wenn Anbieter von Pflege- und Betreuungsleistungen und auch Branchenverbände die derzeitige Verfügbarkeit von Betreuungskräften in Frage stellen. Dies führt ausschließlich zur Verunsicherung von Pflegebedürftigen und deren Angehörigen. Dank des umsichtigen Krisenmanagements der Bundesregierung und der Länder, dürfen Pflege- und Betreuungskräfte weiterhin nach Deutschland einreisen. Die Vorlage der entsprechenden Dokumente sichert die Einreise. Es ist mir kein einziger Fall aus den letzten Wochen bekannt, wo dies zu Problemen bei den Grenzkontrollen geführt hätte", so Blassnigg. Die über 8.000 Alltagsbetreuerinnen und Betreuer aus Osteuropa, die das Unternehmen beschäftigt, könnten somit täglich gewährleisten, dass chronisch kranke und hilfebedürftige Menschen auch in Zeiten der Corona Epidemie, so wie gewohnt, in ihrer eigenen Wohnung leben können. "Alle Anbieter von Pflege und Betreuungsleistungen tun derzeit, bis an die Grenze der Möglichkeiten, ihr Bestes. Ob Heimbetreiber, Ambulanter Pflegedienst, oder Betreuungsdienstleister: Das gemeinsame Ziel ist die bestmögliche Versorgung von alten und kranken Menschen", versichert Peter Blassnigg. Über die Promedica Gruppe: Als europäischer Marktführer in der Betreuung hilfebedürftiger Menschen in häuslicher Gemeinschaft erbringt die Promedica Gruppe mit über 8.000 Alltagsbetreuenden alle Leistungen aus einer Hand: von der Personalgewinnung in den eigenen Regionalbüros in Polen, Bulgarien und Rumänien über die Sprachausbildung und Schulungsmaßnahmen der Promedica Akademie, die Planung der Einsätze, die Anreise mit der firmeneigenen Busflotte bis...

Diese Spielsachen landen dieses Jahr am häufigsten im Osternest

München (ots) - - Beliebteste Präsente sind das UNO Kartenspiel, Vier gewinnt und Skip-Bo - YouGov-Umfrage: Die meisten Verbraucher planen bis zu 50 Euro für Ostergeschenke ein - CHECK24 Shopping: über drei Millionen Produkte bei mehr als 10.000 Shops Viele Spieleklassiker sind auch 2020 beliebte Ostergeschenke: Das Kartenspiel UNO ist vor den Feiertagen die meistverkaufte Spielware im CHECK24-Shoppingbereich. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Vier gewinnt und mit Skip-Bo ein weiteres Kartenspiel. "Klassische Ostergeschenke sind neben Schokoladenhasen Spielsachen" , sagt Tobias Tammen, Geschäftsführer Shopping bei CHECK24. "Mit Gesellschaftsspielen und Spielzeugen für drinnen und draußen lassen sich die Kontaktbeschränkungen aufgrund des Corona-Virus leichter aushalten." Neben Gesellschaftsspielen sind vor allem Musikspielzeuge, Lego und Puzzles Online-Verkaufsschlager. Besonders häufig landen das Kreativ-Tonie Starterset, der Lego Volkswagen T1 Campingbus oder das Motivpuzzle Magischer Hirsch im Osternest. Hier geht es zur Liste mit den Topsellern in den beliebtesten Spielzeugkategorien. (http://www.check24.de/files/p/2020/9/b/d/15077-grafik-oste rn-2020-kategorien_zeichenflaeche-1.jpg) YouGov-Umfrage: Die meisten Verbraucher planen bis zu 50 Euro für Ostergeschenke ein Gesellschaftsspiele und Spielsachen passen auch gut zu dem preislichen Rahmen, den sich die meisten Verbraucher für Ostern gesetzt haben. Eine YouGov-Umfrage im Auftrag von CHECK24 ergab, dass 43 Prozent der Deutschen bis zu 50 Euro für Ostergeschenke ausgeben möchten.1) Weitere 15 Prozent planen Ausgaben zwischen 50 und 100 Euro ein. Nur neun Prozent planen Ausgaben von über 100 Euro. Allerdings: Ein Drittel der Befragten weiß noch nicht, wie viel sie für Ostergeschenke ausgeben möchten oder wollten dazu keine Angabe machen. CHECK24 Shopping: über drei Millionen Produkte bei mehr als 10.000 Shops Verbraucher vergleichen bei CHECK24 Shopping über drei Millionen Produkte bei mehr als 10.000 Onlineshops und bestellen unkompliziert mit nur einem Login über...

Ostern auf Bibel TV: Trost und Hoffnung in schwierigen Zeiten / Gottesdienst-Liveübertragungen und Filme über Jesus Christus bilden besondere Programmhighlights

Hamburg (ots) - Gerade in Zeiten von Corona sind Botschaften der Hoffnung essentiell, Ostern kann den Blick wieder auf die Dinge lenken, die im Leben wichtig sind: Hoffnung auf Neubeginn, Gottvertrauen und Geborgenheit in der frohen Botschaft des Evangeliums. Dies kann durch schwere Zeiten tragen. Bibel TV will daher auch ganz besonders zu Ostern mit bewegenden Spielfilmen, Live-Gottesdiensten und Konzerten einen Beitrag leisten, um Menschen in diesen bewegten Zeiten zu stärken, zu ermutigen und zu trösten. Bibel TV - Die Programmhighlights zu Ostern: Live-Gottesdienste: Palmsonntag, 05.04.2020 10:00 Uhr Gottesdienst zu Palmsonntag live aus der Hamburger Michaeliskirche (ev angelisch). Gottesdienstgestaltung: Julia Atze und Dr. Stefan Holtmann. Karfreitag, 10.04.2020 15:00 Uhr Gottesdienst aus dem Münsteraner Dom: Feier vom Leben und Sterben Chri sti (katholisch). Predigt: Bischof Dr. Felix Genn Ostersonntag, 12.04.2020 10:00 Uhr Gottesdienst aus dem Kölner Dom (katholisch). Hauptzelebrant: Erzbisch of Rainer Maria Kardinal Woelki 10:00 Uhr Gottesdienst aus dem Berliner Dom (evangelisch) live auf Bibel TV Impu ls, online ansehbar auf http://www.bibeltv.de/livestreams/impuls, und um 17:00 U hr als Aufzeichnung auf dem Fernsehsender Bibel TV. Predigt: Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der EKD. Ostermontag, 13.04.2020 10:00 Uhr Gottesdienst aus dem Berliner Dom (evangelisch). Predigt: Bischof Chri stian Stäblein Weitere Live-Gottesdienste laufend online auf: http://www.bibeltv.de/live-gottesdienste Während der Osterfeiertage werden dort über 70 Live-Gottesdienste verschiedener Konfessionen übertragen. Spielfilme an den Osterfeiertagen in der Prime Time: Karfreitag, 10.04.2020 20:15 Uhr Das Leben Jesu Spielfilm, Kanada/Großbritannien 2003, Regie: Philip Saville Die Evangelien berichten von Jesu Leben und Wirken. Besonders anschaulich wird d ies im Film "Das Leben Jesu". Regisseur Philip Saville hat mit seiner wortgetreu en und bildgewaltigen Filmadaption ein Meisterwerk geschaffen. Henry Ian Cusick ("Lost") überzeugt mit seiner...

Post für Oma & Opa: Jetzt Osterkarten selber machen – mit „medizini“ und „Baby und Familie“

Baierbrunn (ots) - Ostern steht vor der Tür, und leider wird es dieses Jahr wohl nichts mit dem Besuch bei Oma und Opa. Was tun? Das Elternmagazin Baby und Familie und das Kinderposter-Magazin medizini haben sich eine besondere Aktion für die kleinen Enkel ausgedacht: Dieses Jahr gibt es zu Ostern Post für Oma und Opa! Auf http://www.babyundfamilie.de/ finden sie sechs entzückende Postkartenvorlagen mit österlichen Motiven zum Selberbasteln, Bemalen und Beschreiben mit einem lieben Gruß an Oma und Opa. Stefanie Becker, Chefredakteurin von Baby und Familie : "Post für Oma & Opa: Die kleinen Künstler werden Spaß haben und mächtig stolz sein auf ihre selbst gemachten Osterkarten, und Oma und Opa wird bestimmt das Herz aufgehen, wenn sie in dieser leider so besuchsarmen Zeit einen liebevollen Gruß von ihren Enkeln erhalten." Begleitet wird diese Osterkarten-Aktion auch auf den Social-Media-Kanälen von Baby und Familie auf Facebook und Instagram unter den Hashtags #liebeoma und #lieberopa . Zum kostenfreien Download stehen die Kartenvorlagen zur Verfügung unter http://www.baby-und-familie.de/postkarten Und so einfach geht's: - Eines der sechs hübschen Motive mit Häschen, Schmetterlingen oder Rittern downloaden und ausdrucken. - Ausschneiden und rückseitig zusammenkleben. - Dann können die Kleinen sie nach Herzenslust ausmalen, bunt bekleben sowie verzieren und sich einen Gruß an Oma und Opa ausdenken. - Die kleinen Kunstwerke können noch rechtzeitig vor Ostern entweder als Postkarte oder im Kuvert per Post an die Großeltern geschickt werden. Über Baby und Familie und medizini : Baby und Familie ist das reichweiten- und auflagenstärkste Gesundheitsmagazin für die junge Familie in Deutschland. Mit monatlich 642.567 verkauften Exemplaren (IVW 4/2019) und 1,76 Millionen Leserinnen...

Ostern 2020 auf ARTE

Strasbourg (ots) - In der Osterzeit, vom 05. bis 13. April 2020, präsentiert ARTE seinen Zuschauerinnen und Zuschauern ein vielfältiges Programm an hochkarätigen Konzerten, historienträchtigen Spiel- und Fernsehfilmen und spannenden Dokumentationen. Unter anderem mit dabei: Christoph Waltz' Neuinszenierung von Beethovens einziger Oper "Fidelio" aus dem Theater an der Wien, die Dokumentation "Kubrick erzählt Kubrick" und ein Blick hinter die Kulissen der Kirche vom Heiligen Grab in Jerusalem. Als Auftakt des Osterprogramms setzt ARTE am Palmsonntag, 05. April 2020, den diesjährigen Beethoven-Schwerpunkt "LUDWIG VAN: Beethoven unlimited" fort: Sir Simon Rattle zückt den Taktstock und dirigiert Beethovens einziges Oratorium "Christus am Ölberge", neu aufgeführt vom London Symphony Orchestra und dem London Symphony Choir. Doch nicht nur London, auch "Wien feiert Beethoven": Die Wiener Symphoniker unter Chefdirigent Philippe Jordan rekonstruierten bereits im Januar 2020 das historische "Akademiekonzert" von 1808, bei dem der Komponist einst unter anderem seine 5. und 6. Symphonie zur Uraufführung gebracht hatte. Am Ostersonntag zeigt ARTE nun die Höhepunkte dieses vierstündigen Konzerts im TV, online auf arte.tv/beethoven ist es noch bis zum 12. Mai 2020 in voller Länge abrufbar. Besonders freut sich ARTE über die kurzfristige Kooperation mit den Vereinigten Bühnen Wien, dank derer die Zuschauer die hochkarätige Neuinszenierung von Beethovens "Fidelio" durch Christoph Waltz nun - in einer Zeit, in der die Türen der Opern- und Konzerthäuser geschlossen bleiben müssen - zuhause erleben dürfen. Die Oper wurde bedingt durch die Corona-Pandemie ohne Publikum aufgezeichnet. Darüber hinaus beschert ARTE seinem Publikum mit Christoph Loys Neuinszenierung von Puccinis Opernklassiker "Tosca" aus der finnischen Nationaloper in Helsinki sowie Andrew Lloyd Webbers und Tim Rices berühmter Rock-Oper "Jesus Christ...

Latest Articles