StartSchlagworteKultur

Tag: Kultur

„Sea Spray Green“- Die PALMERS Trendfarbe der Saison

Wien (ots) - PALMERS weiß, warum derzeit kein Weg an der Trendfarbe "Sea Spray Green" vorbeiführtAuch wenn das Jahr 2020 jede Menge Überraschungen bereithält, eines ist klar: die neue Saison wird grün. Eva Renk-Klenkhart, Head of Product bei PALMERS erklärt dazu: "Grün dominiert in der aktuellen Saison die Modewelt. Im Fokus steht mit der Pantone-Farbe 'Sea Spray Green' eine ganz besondere Grün-Schattierung, die durch zeitlose Eleganz überzeugt und zeitgleich voll im Trend liegt." Und so zieht sich die Farbe "Sea Spray Green" auch wie ein grüner Faden durch die aktuelle Herbst-/Winter-Kollektion von PALMERS, dem österreichischen Marktführer im Wäschebereich. Erhältlich ist diese ab sofort in den mehr als 300 PALMERS-Filialen sowie im PALMERS-Onlineshop (https://www.ots.at/redirect/palmers) .Sea Spray Green: Eine Farbe, die passtSowohl perfekt sitzende Unterwäsche im Alltag, gemütliche Home Wear für entspannte Stunden auf der Couch oder der verführerische Spitzen-Body machen in der Trendfarbe "Sea Spray Green" so einiges her. "Diese ganz besondere Grün-Schattierung findet sich in unserer dekorativen Spitzenserie 'Aya Lace' ebenso wieder, wie in unseren vielfältigen Mix-and-Match-Linie 'Ornamental Nights' oder den gemütlichen Homewear-Designs der Serie 'Loungeria'. Ob als dominierende Hauptfarbe oder als zurückhaltender Farbakzent - die Trendfarbe 'Sea Spray Green' steht für natürliche, authentische Qualität und passt garantiert jedem bzw. jeder TrägerIn", so Eva Renk-Klenkhart abschließend.Hochauflösendes Bildmaterial finden Sie unter folgendem Link zum Download: http://press.palmers.at/ . Über eine Erwähnung in Ihrem Medium würden wir uns sehr freuen. Bei Rückfragen, Interviewanfragen oder Produktbereitstellung für Shootings stehen wir gerne jederzeit zur Verfügung.Über PALMERS1914 hat Ludwig Palmers den Grundstein für ein besonderes Unternehmen gelegt, das bis heute seinen Erfolg auf außergewöhnliche Leistungen im Bereich Produkt, Kundennähe und...

3sat zeigt „Traumseen in der Schweiz II“ / Zweite Staffel der SRF-Reihe über das Schweizer Leben am Wasser

Mainz (ots) - Montag, 27. Juli 2020, und Montag, 3. August 2020, ab 20.15 Uhr in DoppelfolgenOb am Zürichsee, am Lago Maggiore oder im Berner Oberland: Die vierteilige Dokumentation erzählt in aufwendigen Bildern die Geschichten von Menschen, die an den Schweizer Seen leben. Sie zeigt das Leben der Menschen im Wechsel der Jahreszeiten und erzählt von ihren Schicksalen, Leidenschaften und ihrer Liebe für die Seen ihrer Heimat. Die beiden ersten Teile von "Traumseen in der Schweiz II" sendet 3sat am Montag, 27. Juli 2020, um 20.15 und 21.05 Uhr aus, die Teile drei und vier folgen am Montag, 3. August 2020, ebenfalls um 20.15 und 21.05 Uhr."Frühlingsgeschichten am Wasser" (Montag, 27. Juli 2020, 20.15 Uhr): Sandro Trachsel und Nikola Bojat sind leidenschaftliche Fliegenfischer. Fliegenfischen gilt als Königsdisziplin unter den Anglern. Der Frühling ist Hechtsaison, und weil das Berner Oberland neben Brienzersee und Thunersee auch von zahlreichen Flüssen und Bächen durchzogen ist, versuchen die beiden noch ihr Glück bei den Bachforellen. Patrick Bucher hat sich am Bielersee als Kapitän mit eigenem Schiff einen Traum erfüllt: Seit Beginn des Frühlings ist er wieder unterwegs mit der "Romandie I", einem alten, umgebauten Fahrgastschiff aus dem Jahr 1952. Am Lago Maggiore hegen Corinne und Tobias Denzler ihre Teeplantagen auf den Brissago-Inseln und auf dem Monte Verita oberhalb von Ascona. Sie sind die einzigen Teebauern in der Schweiz."Sommergeschichten am Wasser" (Montag, 27. Juli 2020, 21.05 Uhr): Der Sommer ist Saison für die Gleitschirmflieger - und die Region um den Thunersee, am nördlichen Rand der Schweizer Alpen gelegen, gilt als Paradies für die Ausübung dieses Sports. Sollte ein Flieger in...

Fritz Walter: 100 Jahre – 100 Tage

Mainz (ots) - SWR Online-Countdown zum 100. Geburtstag startet am Freitag, 24. Juli 2020Am 31. Oktober 2020 wäre Fritz Walter 100 Jahre alt geworden: Ein Idol, das mit seinen Werten, seiner Vielseitigkeit, seinem sozialen Engagement und vor allem mit seinem fußballerischen Können bis heute die Menschen bewegt. Am Freitag, 24. Juli 2020, startet auf SWR.de/sport ein Online-Countdown: In Videos, Audios, Fotos und kurzen Texten gibt es im Netz jeden Tag - 100 Tage lang - eine neue spannende Geschichte mit und über den gebürtigen Kaiserslauterer Fritz Walter.Spannende Gesprächspartner werden für das Web-Special interviewt, unter anderem Weltmeister Miroslav Klose, der gewissermaßen als legitimer Nachfolger Fritz Walters gilt. Interviewausschnitte mit Markus Merk als dem Gesicht des 1. FC Kaiserslautern, sowie mit Europameisterin Celia Sasic;, die als erste Frau die Fritz-Walter-Medaille erhalten hat - von Tag zu Tag wird mehr auf der Seite zu finden sein. Selbstverständlich werden für das Projekt "Fritz Walter: 100 Jahre - 100 Tage" auch Schätze aus dem SWR Archiv gehoben.Wissenswerte Details über die Fußball-Legende Man erfährt auch bisher weniger Bekanntes: Zum Beispiel hat der Fußball Fritz Walter vor der Deportation in den russischen Gulag gerettet; in einem Gefangenenlager in Rumänien fand er seinen Bruder Ludwig wieder. Es gibt eine Rose, einen Zug und eine Schule, die nach dem Helden von Bern benannt worden sind. Wie glücklich seine Ehe mit Italia war, erzählt er selbst. Dabei war er mit seinen Heiratsplänen in der Pfalz auf große Skepsis gestoßen. Sogar Sepp Herberger hatte ihm von der Hochzeit mit der Italienerin abgeraten. Wenig bekannt auch Fritz Walter als Werbefigur in einem Fernseh-Spot für Möbel oder...

3sat zeigt Doku „Wotan muss warten … Der Sänger Günther Groissböck“

Mainz (ots) -Samstag, 25. Juli 2020, 22.55 Uhr ErstausstrahlungDie Erfahrung, dass im Leben nicht immer alles nach Plan geht, musste auch der gefeierte Opernsänger Günther Groissböck machen: 2020 sollte er den Wotan bei den Bayreuther Festspielen geben. Doch dann kam die Coronakrise - und die Festspiele wurden abgesagt. Astrid Bscher begleitet in der Erstausstrahlung "Wotan muss warten ...", die 3sat am Samstag, 25. Juli 2020, um 22.55 Uhr zeigt, den Bass bei seinem intensiven Reiseleben. Die Dokumentation zeigt die Kraftpole des Modellathleten, den Sport und die Bergwelt seiner österreichischen Heimat, und führt vor Augen, wie sich ein Künstler von Weltrang eine der schwierigsten Rollen überhaupt, den Wotan im "Ring des Nibelungen", aneignet.Günther Groissböck hat in den letzten Jahren die bedeutenden Bühnen der Welt erobert wie die Metropolitan Opera in New York, das Teatro alla Scala in Mailand und die Bayerische Staatsoper in München. Zentrum seines Schaffens sind jeden Sommer die Bayreuther Festspiele. 2020 sollte er den Wotan in Richard Wagners "Ring des Nibelungen" singen - in der von Publikum und Presse mit Spannung erwarteten Neuproduktion, einer der wichtigsten Premieren des Jahres. Mehr als ein Jahr Vorbereitung, Rollenstudium und Proben hat Groissböck in diese Partie gesteckt, eine der längsten und anspruchsvollsten Rollen des Opernrepertoires - bis ihm das Coronavirus einen Strich durch die Rechnung machte.Die Bayreuther Festspiele trimedialAm Samstag, 25. Juli 2020, dem ursprünglichen Eröffnungstag, starten 3sat und BRKlassik gemeinsam mit den Bayreuther Festspielen ihr Ersatzprogramm für die ausgefallenen Festspiele mit historischen "Ring"-Inszenierungen: Unter anderem zeigt 3sat um 20.15 Uhr "Rheingold" von Harry Kupfer mit Daniel Barenboim am Pult von 1991, die drei weiteren Teile...

Von Metal bis Klassik: Ein musikalischer Sommer bei ZDFkultur

Mainz (ots) - Wacken, das weltweit größte Heavy-Metal-Festival, muss 2020 ausfallen. Bei den Salzburger Festspielen, einem der berühmtesten Festivals für Oper, Schauspiel und Konzert, steht diese Saison ein Geburtstagsfest an: 100 Jahre Salzburger Festspiele. Aber auch in Salzburg findet ein deutlich reduziertes Festivalprogramm unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen statt. Die Coronapandemie zwingt den Kulturbetrieb, neue Wege zu gehen. ZDFkultur bringt den Musiksommer ins Digitale.In der ZDFmediathek kommen Fans von Metal bis Klassik voll auf ihre Kosten: mit insgesamt rund 35 Stunden an Metal-Konzerten, Metal-Dokumentationen und Opernaufführungen.Judas Priest und Slipknot wären in diesem Jahr Headliner beim Wacken Open Air gewesen. Wie es dort normalerweise zugeht, zeigen ab Sonntag, 26. Juli 2020, die Dokumentarfilme "Full Metal Village" und "Wacken - Der Film. Louder than Hell" auf zdfkultur.de. Wer dann noch nicht genug hat, findet die opulenten Konzerte "Guns N' Roses: Appetite for Democracy" und "Metallica: S&M" sowie die Dokus "Black Sabbath - The end of the end" und "God bless Ozzy Osbourne" ebenfalls online.Auch auf Facebook und Instagram steht bei ZDFkultur eine Woche lang alles im Zeichen des Metal: Was hat es mit dem ikonischen "Pommesgabel"-Handzeichen auf sich? Warum tragen viele Metal-Fans langes Haar? Und wie schmeckt ein mit harten Gitarrenklängen beschalltes Brot? Metal-Kenner und YouTuber Alexander Prinz ("Der Dunkle Parabelritter") fährt zudem nach Norddeutschland und schaut nach, wie es Wacken ohne den alljährlichen Ausnahmezustand ergeht.Alle Konzerte und Dokumentationen werden auch auf 3sat gezeigt, schwerpunktmäßig am Samstag, 1. August 2020, ab 20.15 Uhr im TV und vorab auf 3sat.de.Damit aber nicht nur Fans der harten Töne, sondern auch die der sanfteren Klänge auf ihre Kosten kommen, präsentiert ZDFkultur...

„ttt – titel, thesen, temperamente“ (hr) am Sonntag, 19. Juli 2020, um 23.35 Uhr

München (ots) - Die geplanten Themen:Künstliches Meer in der Sahara und vollvernetzte Städte "ttt" über Niklas Maaks fantastischen Roman "Technophoria"Können wir die digitale Transformation dazu nutzen, die Welt zu retten? Oder gehen wir an ihr und ihrem monströsen Ressourcen- und Energieverbrauch zugrunde - und unsere Erde gleich mit? In seinem Roman "Technophoria" wirft der FAZ-Architekturkritiker Niklas Maak einen Blick in eine nicht allzu ferne Zukunft: eine Welt der schönen, der unsichtbaren, der vielleicht schon zu selbständigen Maschinen, die unser Leben erleichtern und verbessern sollen. Eine Welt mit Smart Cities, die sich die Menschen, die sie bauten, zum Untertan machen. Mit Uhren, die alles über ihre Träger wissen und verarbeiten, und selbstfahrenden Autos und Robotern, die längst Macht über ihre Besitzer übernommen haben. "Wir sind in einer Revolution, die keiner mitbekommt", sagt Maak und skizziert in seinem Buch ein gut recherchiertes, wunderbar ambivalentes Setting, mal satirisch und bissig, mal nachdenklich und extrem nah an aktuellen technischen und politischen Entwicklungen."ttt" trifft Niklas Maak in Berlin und spricht mit ihm über die großen Zukunftsfragen, die "Technophoria" unterhaltsam und tiefgründig zugleich stellt: Müssen wir alles technologisch Machbare tun, um die Klimakatastrophe zu vermeiden? Was geben wir auf, wenn wir künstliche Intelligenz in alle Lebensbereiche vordringen lassen? Wie gläsern darf der Mensch sein? Und in welcher Welt und welchen Körpern werden wir leben, wenn nur noch Daten darüber entscheiden, was gut für uns ist?Außerdem bei "ttt":Digitalsteuer und soziale Gerechtigkeit - Die Tech-Giganten als maßlose Krisengewinner: "ttt" über die Frage, warum die Zukunft unserer Gesellschaft von einem gerechten Steuersystem abhängt und wie die Digitalsteuer in der Corona-Krise helfen könnte.Erfolg und...

Lange Kurzdoku-Nacht: „Liebe in Zeiten von Corona“ im SWR Fernsehen

Baden-Baden (ots) - SWR und MFG fördern Filmemacher*innen aus Baden-Württemberg / Gewinnerfilme ab 16.7. in der ARD Mediathek und im SWR Kanal auf YouTube / am 6.8., 22:45 Uhr, SWR FernsehenDivers, delikat, dokumentarisch - 20 Kurzfilme zum Thema "Liebe in Zeiten von Corona" in der Länge zwischen 5 und 10 Minuten wurden im Rahmen eines Dokumentarfilm-Wettbewerbs von SWR und MFG Filmförderung mit jeweils 10.000 Euro gefördert, um Filmemacher*innen zu unterstützen. Die ausgewählten Filme sind ab 16. Juli in der ARD Mediathek und im SWR Kanal auf YouTube abrufbar. Im SWR Fernsehen werden sie als Kurzfilmrolle unter dem Titel "Liebe in Zeiten von Corona" am 6. August um 22:45 Uhr auf dem Sendeplatz "Dokumentarfilm im Dritten" gezeigt.Kreative Wege aus der sozialen Distanz170 Minuten Corona und die Liebe: Zwanzig Kurzfilme von Filmemacher*innen aus Baden-Württemberg erzählen wahre Geschichten über den Ausnahmezustand. Die ganze Bandbreite des Themas entfaltet sich abwechslungsreich, überraschend und emotional packend. Vertreten sind Jung und Alt, Mann und Frau, das dritte Geschlecht, Paare, Gruppen oder Alleinlebende auf ihrem Weg aus der Corona-Krise. Die Filmemacher*innen erzählen über die Liebe in all ihren Erscheinungsformen, in all ihren Facetten: von Nächstenliebe, Partnerschaftsliebe oder von Liebe zur Musik. Es sind Filme, die zeigen, dass es viele unterschiedliche, kreative Wege aus der sozialen Distanz gibt. Die Menschen packen es an, die Filmemacher*innen dokumentieren es. Ein hochbetagtes Langzeitehepaar schwingt in seinen vier Wänden dank Sprachassistentin Alexa das Tanzbein. Junge FSJler erleben ihre Systemrelevanz besonders intensiv. Eine Familie wandert nach Schweden aus, in ihr Bullerbü, aber auch davor macht Corona nicht halt. Die Hotelbesitzerin aus dem Schwarzwälder Forellenhof bringt es so auf...

ARD Radiofestival: Abendliche Radio-Kultur im Festival-Modus

Mainz (ots) - Start am 18. Juli mit "Carmen" / Kulturförderung, Konzert- und Kabarett-Highlights, Jazz und vieles mehr in den Kulturwellen der ARD und auf ardradiofestival.deMit dem ARD Radiofestival beginnt am Samstag, 18. Juli, eine besondere Zeit für Kultur-Fans: Bis 12. September senden die Kulturprogramme der ARD jeden Abend ab 20 Uhr Klassikevents, Mitschnitte europäischer Jazz-Festivals, 40 eigens für das Festival geschriebene Erzählungen namhafter Autor*innen, hintergründige Gespräche, Kabarett-Aufführungen und viel Musik, auch online zum Nachhören auf ardradiofestival.de.Baden-Baden/Mainz. Zu den Konzert-Höhepunkten des ARD Radiofestivals 2020 zählen sicherlich die Live-Übertragung der Saisoneröffnung der Berliner Philharmoniker unter Leitung von Kirill Petrenko (28. August), die Live-Übertragung der Premiere von "Elektra" von Richard Strauss von den Salzburger Festspielen (1. August), "Bird lives" - das vierstündige Charlie-Parker-Special (30. August), die Castorf-Inszenierung des "Ring des Nibelungen" von den Bayreuther Festspielen 2015 (25.-28. Juli) und der Beethoven-Schwerpunkt mit sämtlichen Sinfonien und Konzerten in Aufnahmen mit den Rundfunkorchestern der ARD (3.-7. August). Die Mitschnitte dreier Konzerte des Mainzer Musiksommers werden am 6. September ab 20 Uhr zu hören sein. Literarische Höhepunkte sind 40 Erzählungen namhafter Autor*innen, die eigens für das ARD Radiofestival geschrieben wurden. Doris Dörrie, Felicitas Hoppe, Terezia Mora, Marcel Beyer und viele andere haben sich an diesem Projekt beteiligt, mit dem die ARD Kulturradios ein Zeichen für die Literatur in Zeiten von Corona setzen. Mit spannenden Gesprächen, Kabarett-Auftritten und der "Hörbar" setzt das ARD Radiofestival weitere sommerliche Akzente.Oper, Kabarett, Konzert und grenzenlose Musik - Das erste Festival-Wochenende Mit "Carmen", dirigiert von Daniel Barenboim, starten die Hörerinnen und Hörer am Samstag, 18. Juli, ab 20:04 Uhr fulminant ins achtwöchige Festival. Die Aufführung...

Latest Articles