StartSchlagworteMedien

Tag: Medien

ADAC Motorwelt mit 5,9 Millionen Lesern Erfolgreiche Neukonzeption des Clubmagazins

München (ots)Die ADAC Motorwelt belegt im Reichweiten-Ranking der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) 2021 den zweiten Platz. Mit rund 5,9 Millionen Lesern pro Ausgabe ist der ADAC Clubzeitschrift damit ein erfolgreicher Neustart gelungen. Die neue Motorwelt ist klar Deutschlands erfolgreichstes Mobilitätsmagazin."Vor dem Hintergrund eines komplett neuen Heft- und Vertriebskonzepts sowie der Herausforderungen durch die Coronapandemie ist das ein besonderer Erfolg", sagt ADAC Vorstand Lars Soutschka. "Besonders stolz sind wir, dass das Heft auch inhaltlich so gut ankommt: Unsere Mitglieder empfinden die neue Motorwelt als modern, zeitgemäß und informativ."Im vergangenen Jahr wurde das Mitgliedermagazin neu ausgerichtet und hat nicht nur eine hochwertigere Optik sowie eine neue Vertriebsstruktur, sondern auch eine inhaltliche Neukonzeptionierung erfahren. Mit Produktion, Herstellung und Druck sowie Redaktion, Vermarktung, Marketing und Distribution wurde die Burda-Tochter BCN beauftragt. Herausgeber der Motorwelt ist weiterhin der ADAC e.V., als Chefredakteur fungiert Martin Kunz.Einen guten Teil des Gesamterfolgs machen auch die beliebten Regional-Magazine aus, die der Motorwelt beiliegen und in denen ausführlich über Mobilitätsthemen in der jeweiligen Region berichtet wird.Mitglieder können das Clubmagazin in allen Filialen von Netto Marken Discount, teilnehmenden Edeka-Märkten und beim ADAC abholen. Pressekontakt: ADAC Kommunikation T +49 89 76 76 54 95 aktuell@adac.de Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Michael Pfeiffer wechselt als Chefredakteur zu AUTO MOTOR UND SPORT

Michael Pfeiffer übernimmt gemeinsam mit Birgit Priemer die Chefredaktion von AUTO MOTOR UND SPORT. Sein Nachfolger als Chefredakteur bei MOTORRAD wird Uwe Seitz.Michael Pfeiffer löst den bisherigen Chefredakteur Ralph Alex ab, der das Special-Interest-Medienhaus zum Jahresende 2020 aus gesundheitlichen Gründen verlassen hat. Seit 33 Jahren arbeitet der Diplom Ingenieur Michael Pfeiffer für die Motor Presse Stuttgart und ist damit einer der erfahrensten Motorjournalisten des Special-Interest-Medienhauses. Ab September 1999 war er Chefredakteur von MOTORRAD und redaktioneller Gesamtleiter der Motorrad-Zeitschriften. In dieser Zeit entwickelte und gründete er auch mehrere neue Titel wie beispielsweise das Magazin FUEL."Wir danken Ralph Alex herzlich für seine wertvolle Arbeit und sein großes Engagement bei uns. Er hat insgesamt über 25 Jahre sehr erfolgreich für unser Flaggschiff AUTO MOTOR UND SPORT wie auch für die weiteren Auto-Titel gearbeitet", würdigt Geschäftsführer Jörg Mannsperger die Tätigkeit des langjährigen Chefredakteurs. "Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute, vor allem natürlich rasche Genesung"."Ich freue mich sehr", so Mannsperger weiter, "mit Michael Pfeiffer und Birgit Priemer zwei sehr erfahrene Motor-Journalisten am Steuer von AUTO MOTOR UND SPORT zu wissen. Beide bringen seit vielen Jahren unser Medienhaus mit großem Engagement und Kreativität voran. Ich wünsche der Chefredaktion viel Erfolg bei dieser Aufgabe".AUTO MOTOR UND SPORT ist als Flaggschiff der Motor Presse Stuttgart längst eine multimediale Marke. Mit der Publikation - der ersten deutschen Automobilzeitschrift der Nachkriegszeit - wurde 1946 der Grundstein für das Stuttgarter Medienhaus gelegt. Somit wird dieses Jahr das 75-jährige Jubiläum gefeiert. Begleitet wird das Jubiläumsjahr mit Themenhighlights in Print, Online, Social Media und Events.AUTO MOTOR UND SPORT gehört zu den führenden Automedien und...

autonis-Sieg für den Ford S-MAX: auto motor und sport-Leser küren den Sportvan zur besten Design-Neuheit 2020

- Ford S-MAX triumphiert mit 33,8 Prozent der Leserstimmen in der Klasse der Vans - Bei der 15. Ausgabe der Leserwahl "autonis - Beste Design-Neuheit 2020" konnten sich die über 16.000 Teilnehmer zwischen 100 Modellneuheiten in zehn Klassen entscheiden - Sportvan von Ford kombiniert viel Platz für bis zu sieben Personen mit hoher Fahrdynamik, moderner Ausstattung, effizienten Motorisierungen und dynamischem DesignSportliche Eleganz kombiniert mit vorbildlicher Vielseitigkeit: Die Leserinnen und Leser des Magazins auto motor und sport haben den Ford S-MAX zum attraktivsten Newcomer des Jahres in der Kategorie "Vans" gekürt. Bei der aktuellen Wahl "autonis - Beste Design-Neuheit 2020" konnte der dynamische Sportvan 33,8 Prozent der abgegebenen Stimmen auf sich vereinen und sich damit den Sieg in seinem Segment sichern. Bei der 15. autonis-Ausgabe haben insgesamt 16.182 notariell testierte Teilnehmer für ihre persönlichen Design-Favoriten in zehn Klassen und aus 100 Modellneuheiten votiert.Mit einer auf Wunsch bis zu sieben Sitzplätzen und einem vielfach variablen Innenraum vereint der Ford S-MAX das Beste mehrerer Welten in sich: Er verbindet attraktives Design mit großzügigem Platzangebot und einer sportlichen Fahrdynamik auf dem für Ford charakteristisch hohen Niveau. Bei Komfort, Antrieben, Assistenzsystemen und Konnektivität überzeugt der S-MAX durch moderne Technologien wie Pre-Collision-Assistent mit Fußgängererkennung, das serienmäßige Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3 sowie besonders rückenfreundliche Vordersitze. Design des Ford S-MAX: Noch dynamischer, noch markanter Im Zuge der jüngsten Modellpflege hat Ford den S-MAX auch optisch nochmals nachgeschärft. Zu den Erkennungsmerkmalen zählt die nochmals markanter gestaltete Frontpartie. Dabei zeichnen sich die jeweiligen Ausstattungslinien unter anderem durch ein spezifisches Kühlergrill-Design aus. In der Basisversion Trend sowie der hochwertigen Titanium-Variante weisen beide Teile des Kühlergrills eine Chrom-Dekor-Umrandung...

ZDF-Dreh mit Wolfgang Stumph für neuen „Stubbe“-Krimi

Mainz (ots) - Wolfgang Stumph in seiner Paraderolle: Derzeit finden in Dresden Dreharbeiten zu einem neuen ZDF-"Stubbe"-Krimi mit dem Arbeitstitel "Abendlicht" statt. Nach acht Jahren Pause ist nun auch seine Tochter Stephanie Stumph wieder mit dabei. Stubbe kann es auch im "Unruhestand" nicht lassen: Durch die journalistische Arbeit seiner Tochter Christiane (Stephanie Stumph) im Zusammenhang mit skrupellosen Machenschaften in einem Pflegedienst wird er in einen neuen Fall verwickelt. In weiteren Rollen spielen Heike Trinker, Greta Kasalo und Stephan Grossmann, Christine Schorn, Patrick Güldenberg, Oliver Mommsen, Sebastian Urzendowsky und Tessa Mittelstädt. Das Buch schrieb Peter Kahane; Regie führt Andreas Herzog.Christiane, freie Journalistin in Hamburg, recherchiert nach dem Hinweis eines Freundes im Umfeld eines Dresdner Pflegedienstes. Da gerade die Sommerferien ihrer neunjährigen Tochter Caroline (Greta Casalo) vor der Tür stehen, beschließt sie, Arbeit und Familienbesuch zu kombinieren und gemeinsam mit ihrer Tochter die Ferien in Dresden zu verbringen. Während Christiane der Familie verheimlicht, dass sie verdeckt beim Pflegedienst "Abendlicht" als Praktikantin anheuert, bekommt Stubbe Gelegenheit, Zeit mit seiner Enkeltochter zu verbringen. Allerdings ist der Kontakt des ungeübten Opas mit der Enkelin nicht ganz spannungsfrei. Wie gefährlich Christianes Recherche wirklich ist, ahnt Stubbe zunächst nicht.Parallel zu Christianes Nachforschungen häufen sich die Verdachtsmomente der Dresdner Polizei gegen den Pflegedienst, von denen Stubbe durch seine Lebensgefährtin Marlene (Heike Trinker) erfährt. Für Vater und Tochter wird es brenzlig, als Christianes Undercover-Einsatz auffliegt.Gedreht wird voraussichtlich bis zum 13. August 2020 in Dresden und Hamburg. Der Film ist eine ZDF-Auftragsproduktion der Polyphon Film, Produzent ist Christoph Bicker. Die Redaktion im ZDF hat Pit Rampelt. Ein Sendetermin für den ZDF-Samstagskrimi steht noch nicht...

„Hail, Caesar!“: Free-TV-Premiere der Coen-Satire im ZDF

Mainz (ots) - Die Kultregisseure Joel und Ethan Coen nehmen das goldene Zeitalter Hollywoods aufs Korn: Das ZDF zeigt am Dienstag, 28. Juli 2020, 23.35 Uhr, die satirische Komödie "Hail, Caesar!" als Free-TV-Premiere. Neben George Clooney und Josh Brolin zählen Tilda Swinton, Scarlett Johansson, Channing Tatum, Ralph Fiennes und viele andere zur Starbesetzung. Die Coen-Brüder inszenierten den Spielfilm, der 2016 die Berlinale eröffnete, nach ihrem eigenen Drehbuch.Hollywood 1951: Studiomanager Eddie Mannix (Josh Brolin) arbeitet für Capitol Pictures. Er ist es gewohnt, unangenehme Situationen aus dem Weg zu räumen und das Image der Schauspieler sauber zu halten. In ernste Schwierigkeiten gerät er jedoch, als plötzlich sein Star Baird Whitlook (George Clooney) entführt wird, und die Dreharbeiten zum neuen Monumentalfilm "Hail, Caesar!" ins Stocken geraten. Das Prestigeprojekt des Studios steht auf dem Spiel: Mannix muss Whitlock unbedingt finden und hat gleichzeitig noch mit jeder Menge anderer Skandale und Probleme zu kämpfen.Ansprechpartnerin: Cordelia Gramm, Telefon: 06131 - 70-12145; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.deFotos sind erhältlich über die ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/hailcaesarhttps://twitter.com/ZDFpressePressekontakt:ZDF Presse und Information Telefon: +49-6131-70-12121Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/7840/4661446 OTS: ZDFOriginal-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Aus Liebe zum Beruf: „37°“-Reportage im ZDF über altes Handwerk

Mainz (ots) - Wer will denn schon Schmied werden, oder Tischler, oder Metzger? Dem Handwerk fehlt Nachwuchs. Wie eine neue Generation junger Meister versucht, das Image des Handwerks als altbackene Zunft aufzupolieren, zeigt die "37°"-Reportage "Altes Handwerk, junge Meister - Über die Leidenschaft für traditionelle Berufe" am Dienstag, 28. Juli 2020, 22.15 Uhr im ZDF. Die Autoren Angelika Wörthmüller und Enrico Demurray begleiten Hufschmied Georg, Schreinermeisterin Johanna und Metzgermeister Jörg. Die drei jungen Handwerker verbindet eins: ihre Liebe zum Beruf.Hufschmied Georg Stinauer hat eine eigene Kunst des Hufbeschlags entwickelt. Sein perfektes Hufeisen besteht aus Metall und Kunststoff in der richtigen Kombination. Jahrelang hat der 33-Jährige daran getüftelt und dabei festgestellt: Pferde laufen nicht nur leichter, sogar Rückenschmerzen können verschwinden, wenn sie ein individuell angepasstes Eisen bekommen. Johanna Röh hat sich als Frau im männerdominierten Tischlerhandwerk durchgesetzt. Mit 32 Jahren führt sie im niedersächsischen Alfhausen eine eigene Werkstatt mit einem Auszubildenden. Ihre Spezialität ist es, Möbel zu bauen, die zu den Menschen passen. In Berlin hat der 32-jährige Metzgermeister Jörg Fostera einen der erfolgreichsten Betriebe der Stadt. Die Metzgerei "Kumpel & Keule" hat 18 Angestellte und ist einer der größten Ausbildungsbetriebe Berlins. In der Schule wurde ihm aufgrund schlechter Noten eine Hartz-IV-Karriere vorausgesagt, doch dann entdeckte er das Handwerk, legte die Meisterprüfung mit der Note Eins ab und studierte Betriebswirtschaft.Mit den Händen zu arbeiten, berichten die jungen Meister, biete eine besondere Art der inneren Befriedigung. Und nebenbei ist der Beruf auch noch krisenfest, wie sich jetzt in der Coronakrise zeigt. Die "37°"-Sendung steht am Sendetag ab 8.00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung. Die Videos...

„Bibeltreue Supermacht“ und „Macht und Machenschaften USA“ in ZDFinfo

Mainz (ots) - Kurz vor dem Ende der Vorwahlen im Rennen um das Amt des US-Präsidenten nimmt ZDFinfo am Dienstag, 28. Juli 2020, in zwei neuen Dokumentationen die Vereinigten Staaten von Amerika in den Blick. Um 19.30 Uhr beschäftigt sich "Bibeltreue Supermacht - Evangelikale in den USA" mit der größten Religionsgruppe des Landes, die das soziale Leben stark prägt. In "Macht und Machenschaften USA - Gekaufte Politik" rücken im Anschluss um 20.15 Uhr Milliardäre in den Fokus, die sich mit ihrem Vermögen Einfluss erkaufen. Beide Dokus sind bereits ab Dienstag, 28. Juli 2020, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek abrufbar.Um 19.30 Uhr nimmt Filmautorin Sarah Fournier in "Bibeltreue Supermacht - Evangelikale in den USA" die größte Religionsgruppe des Landes unter die Lupe. Die Evangelikalen verurteilen den modernen Lebensstil, verherrlichen die Nation, Waffen und die christliche Tradition. Vor allem in ländlichen Regionen prägen Kirchen das soziale Leben: Sie betreiben Schulen, Universitäten und veranstalten Musikfestivals, bei denen Religion als Party verpackt wird. Zu Themen wie Abtreibung, Sex vor der Ehe und Homosexualität verbreiten sie ihre ablehnende konservative Haltung. Vermeintlichen Abweichlern drohen sie mit dem Höllenfeuer. Und mit der Bildung von paramilitärischen Milizen wollen sie sich mit Waffengewalt gegen Nichtgläubige, Kommunisten und Muslime wehren.Im Anschluss zeigt Anja Widells Film "Macht und Machenschaften USA - Gekaufte Politik" um 20.15 Uhr, wie sich Milliardäre in den USA mit viel Geld politischen Einfluss sichern. Dieses "Dark Money" ist in den USA ein großes Problem - und trotzdem meist völlig legal. Prominentes Beispiel: die Koch-Brüder. Über Jahrzehnte haben sie ein Netzwerk aus Interessengruppen gesponnen, um die Deregulierung von Umweltschutz und Arbeitnehmerrechten voranzutreiben....

So bezaubernd wie „Verliebt in Berlin“: sixx zeigt die Telenovela „Betty in New York“ ab 27. Juli in Erstausstrahlung

Unterföhring (ots) - 24. Juli 2020. Lisa Plenske beschert sixx mit "Verliebt in Berlin" am Vormittag Top-Quoten - ab dem 27. Juli wandelt die Mexikanerin Beatriz Aurora Rincón am Vorabend um 18:20 Uhr auf ihren Spuren in der lateinamerikanischen Telenovela "Betty in New York" (OT: "Betty en NY"). Die Serie wurde für den spanischsprachigen Sender Telemundo in den USA produziert und basiert auf der erfolgreichen kolumbianischen Telenovela "Yo soy Betty, la fea", die auch als internationale Vorlage für die erfolgreichen Adaptionen "Verliebt in Berlin" und "Ugly Betty" diente. sixx Senderchefin Wiebke Schodder: "Unser Anspruch ist es schon immer, die besten Serien für junge Frauen zu zeigen - dafür schauen wir uns auf dem gesamten internationalen Markt um. Bereits mit der brasilianischen Telenovela ,Total Dreamer' hat sixx im vergangen Jahr bis zu 5,3 Prozent Marktanteil bei den jungen Frauen erreicht, und mit ,Betty in New York' holen wir eine weitere internationale Produktion in unsere sixx-Familie." sixx zeigt "Betty in New York" ab dem 27. Juli 2020 von Montag bis Freitag um 18:20 Uhr. Eine exklusive Preview der ersten beiden Folgen gibt's bereits am Sonntag, 26. Juli 2020, um 22:15 Uhr.Inhalt: Die schüchterne Mexikanerin Beatriz Aurora Rincón (Elyfer Torres) zieht es in den Big Apple - nach New York City. Dort möchte die unscheinbare "Betty" unbedingt in der Modebranche arbeiten. In der oberflächlichen und intriganten Welt scheint jedoch kein Platz für ein verträumtes Mauerblümchen zu sein. Doch obwohl sie von ihren Kollegen gedemütigt und verspottet wird, lässt sich Betty nicht unterkriegen und kämpft für ihren Traum ...Pressekontakt:ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbHCommunications & PR News, Sports, Factual, &...

Latest Articles