Biomarke followfood wird bereits 2021 zum klimaneutralen Unternehmen

Veröffentlicht am:

Artkel teilen:

Friedrichshafen (ots) – followfood, der nachhaltige Lebensmittelpionier und
Erfinder des Tracking-Codes zur Offenlegung von Produzenten und
Produktionswegen, verpflichtet sich 2021 zum klimaneutralen Unternehmen zu
werden. In Zusammenarbeit mit myclimate Deutschland wird followfood zur
ökologischsten Food-Marke im deutschen Markt und nimmt somit erneut eine
Leuchtturmfunktion in der Lebensmittelbranche ein. Zur Weltleitmesse Biofach
2020 kündigt das Unternehmen an, dass ab 2021 nicht nur sämtliche 95 Produkte
klimaneutral gestellt werden, sondern auch die Verwaltung und sämtliche
Transportwege. Das Unternehmen investiert dafür ca. 25% des Jahresgewinns 2019.
In 2019 ist das Unternehmen um über 20% gewachsen und wird die eigene
Ergebnisprognose von 60 Mio. Euro Umsatz übertreffen. Für das Frühjahr 2020
bringt die Biomarke vom Bodensee außerdem das erste klimaneutrale Fischprodukt
auf den Markt.

Zwölf Jahre nach Gründung von followfish, der nachhaltigsten Fischmarke
Deutschlands, geht followfood einen wesentlichen Schritt weiter, um den
Eigenanspruch, mit Lebensmitteln die Welt zu verbessern, zu forcieren. Statt wie
andere Unternehmen 2050 Klimaneutralität anzustreben, wird die Biomarke bereits
im nächsten Jahr Klimaneutralität komplett umsetzen. Das beinhaltet sämtliche
der inzwischen 95 Produkte, die gesamte Verwaltung sowie die Transportwege.
Damit setzt followfood – seit 2019 Teil von Entrepreneurs for Future – wieder
einen neuen Standard für die Lebensmittelbranche. followfood wird dafür 25% des
Jahresgewinns von 2019 in nachhaltige Baumpflanzprojekte in Nicaragua und
künftig auch in nachhaltige Energieprojekte investieren. Ab Mitte des Jahres
wird followfood außerdem für jedes Produkt einen ökologischen Fußabdruck mit
Informationen zu Wasser- und Bodenverbrauch, toxischen Stoffen etc.
veröffentlichen. Im Frühjahr 2020 kommt mit Thunfisch das erste klimaneutrale
Fischprodukt auf den Markt. Darüber hinaus hat das Unternehmen für seine
Fischmarke followfish verschärfte Kriterien definiert, die über den MSC Standard
hinausgehen. Damit unterstreicht followfish erneut, die nachhaltigste Fischmarke
der Branche zu sein.

Die Entwicklung von followfood im Überblick:

– 2007 Gründung von followfish und Einführung des Tracking Codes
zur Offenlegung der Lieferwege und Produzenten, um die
Nachhaltigkeit der Fischprodukte nachzuweisen. Heute ist der
Tracking-Code und MSC Zertifizierung Standard
– Seit 2012 unter followfood Ausweitung der nachhaltigen
Produktpalette etwa durch Biopizzen (Marktführer im Segment)
– 2017 Einführung des ersten Fair Trade Fischproduktes (Thunfisch
in Dosen)
– 2019 Gründung der Bodenretter-Initiative zur Förderung
regenerativer Landwirtschaft und Einführung von TK-Biogemüsen
und Biowein, aus deren Verkaufserlösen 50 000 Euro im letzten
Jahr in den Bodenretter-Fond geflossen sind
– 2020 Einführung weiterer Bodenretter Bioprodukte
(Tiefkühl-Bio-Fertiggerichte, Bio-Frucht-Gemüseeis) sowie
Ausweitung der Bodenretter-Range auf alle Nicht-Fisch-Produkte
– Frühjahr 2020 Einführung schärferer Kriterien über MSC Standard
hinaus für alle followfish Fischprodukte sowie Markteinführung
des ersten klimaneutralen Fischproduktes überhaupt (Thunfisch)
– Zu 2021 wird followfood komplett klimaneutral (Investitionen:
25% des Jahresgewinns von 2019)

„Wir waren schon immer getrieben von der Vorstellung, mit unseren Bioprodukten
die Welt ganz konkret ein bisschen besser zu machen. Deshalb haben wir uns
entschieden, bereits ab 2021 klimaneutral zu werden. Ich hoffe, dass wir mit
diesem Beispiel einen ähnlichen Veränderungsprozess in Gang setzen wie 2007, als
wir den ersten zertifizierten TK-Fisch eingeführt und eine ganze Branche zum
Umdenken gebracht haben“, kommentiert Jürg Knoll, Mitgründer und Geschäftsführer
bei followfood und fügt hinzu, „dass die Ankündigung prominenter Großkonzerne,
für 2050 Klimaneutralität anzustreben, nicht ausreicht“.

followfood wächst seit Jahren zweistellig. 2018 erwirtschaftete das Unternehmen
über 50 Mio. Euro Umsatz. Für 2019 hat followfood einen Umsatz von ca. 60 Mio.
Euro angekündigt. Die finalen Geschäftszahlen werden im Frühjahr 2020 zusammen
mit einem GWÖ-Bericht (Gemeinwohlökonomie) veröffentlicht. Das Wachstum der
Biomarke wird ausschließlich durch eigene Mittel finanziert.

Besuchen Sie uns auf der Biofach 2020: Sie finden unser Team in Halle 7A, Stand
631.

followfood GmbH

Die followfood GmbH ist kein herkömmliches Unternehmen, followfood ist eine
Bewegung. Für Nachhaltigkeit, Transparenz und einen ehrlichen, respektvollen
Umgang mit der Umwelt und Nahrungsmitteln. Das Friedrichshafener Unternehmen
produziert und vertreibt mit den Marken followfish und followfood ausgezeichnete
und nachhaltige Lebensmittel höchster Qualität. Geprägt durch den Grundgedanken
„Folge dem wahren Geschmack“ führte das Unternehmen in 2007 als Marktinnovation
einen Tracking-Code auf jeder Verpackung ein, mit dem die Konsumenten alle
Lieferanten und Beschaffungswege der Produkte und ihrer Bio-Zutaten online
abrufen und nachvollziehen können. Geschäftsführer der followfood GmbH sind Jürg
Knoll und Harri Butsch, der Sitz des Unternehmens liegt in Friedrichshafen. Das
Unternehmen followfood wächst seit Jahren zweistellig und wurde vielfach
ausgezeichnet. Die Wachstums-, Wiederkauf- und Weiterempfehlungsraten sind
überdurchschnittlich hoch. followfood gleicht die durch Transportwege
entstehenden CO2-Emissionen durch ein Aufforstungsprojekt in Nicaragua aus. Seit
diesem Jahr ist der Fair Trade Dosenthunfisch sogar bei dm erhältlich – ein
Novum für den Drogeriebereich. Mit der Einführung der vegetarischen followfood
Bio-Gemüse Anfang 2019, zahlt followfood fünf Cent pro verkaufte Packung in den
Bodenretter-Fond. Mit dem Geld sollen Öko-Bauern gefördert werden, die ihre
Qualitätsstandards noch weiter verbessern wollen. Pro Jahr sollen mindestens 50
000 Euro aus dem Fond für entsprechende Projekte ausgeschüttet werden. 2019
wurde followfood mit dem Green Brand Award ausgezeichnet.

http://www.followfood.de

Pressekontakt:

Im Auftrag der followfood GmbH – Ingeborg Trampe / trampe
communication
E-Mail: ingeborg@trampe-communication.de / Tel.: 0173 311 3675
www.trampe-communication.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/122386/4511762
OTS: followfood

Original-Content von: followfood, übermittelt durch news aktuell

spot_img

Weitere Themen

Kreislauf- und Abfallwirtschaft beim HDT: Zuverlässige Know-how- Versorgung zu allen Fragen der Entsorgung

Wissend, dass wir daran dringend etwas ändern müssen, lautet eine der großen Fragen unserer Zeit nach wie vor:...

Von Umweltmanagement bis Nachhaltigkeitsstrategie: HDT gibt Impulse auf dem Weg zur Green Economy

Das aktuelle Seminarprogramm von Deutschlands ältestem technischen Weiterbildungsinstitut vermittelt wertvolles Praxiswissen zu allen Fragen der Nachhaltigkeit und des...

Altmetallentsorgung in Dorsten: unkompliziert und fair

Die Altmetallentsorgung in Dorsten holt haushaltsüblichen Mischschrott in jedem Haus und jeder Wohnung in Dorsten ab und kümmert...

Exklusives Campingerlebnis: PLATIN Pure und FRANKIA NOW erobern die CMT 2024

Live auf der CMT 2024: PLATIN Pure und FRANKIA NOW Besucher der CMT dürfen sich bei FRANKIA gleich auf...